Vater und Sohn sterben bei Schiffskollision

Kopenhagen - Zwei dänische Fischer sind bei der Kollision ihres Kutters mit einem Frachter im Kattegat ums Leben gekommen. Sie starben, weil sie erst sehr spät gefunden wurden.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, war der Fischkutter in der Nacht zwölf Seemeilen nordöstlich der Insel Hjelm mit dem 65 Meter langen schwedischen Frachter “Vinga“ zusammengestoßen. Der 43-jährige Fischer und sein 72 Jahre alter Vater sprangen sofort danach in das eiskalte Wasser. Der Sohn wurde erst nach 40 Minuten und der Vater nach 80 Minuten geborgen.

An der sofort eingeleiteten Suche hatten sich neben der Besatzung des schwedischen Frachters ein Schiff der dänischen Marine sowie zwei Rettungshubschrauber beteiligt. Die Männer wurden in Krankenhäuser nach Aalborg und Kopenhagen geflogen, wo sie starben. Die staatliche Havariekommission soll die Hintergründe der Kollision klären. Die “Vinga“ ging im Hafen von Korsør vor Anker.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bericht: Polizei hielt Vergewaltigungs-Notruf für Scherz
Der Fall hatte bundesweit für Schlagzeilen gesorgt. Eine Frau wird beim Campen mit ihrem Freund überfallen, der Täter hat eine Säge und vergewaltigt die Frau. Er wird …
Bericht: Polizei hielt Vergewaltigungs-Notruf für Scherz
Außer Kontrolle: Lastwagen kracht in Wohnhaus
Böse Überraschung am Vormittag: Ein Lastwagen hat sich in Schwaben selbstständig gemacht und ist in ein Wohnhaus gerollt.
Außer Kontrolle: Lastwagen kracht in Wohnhaus
Der Kasseler Herkules trägt auf Facebook nun Badehose
Das Herkules-Denkmal in Kassel mit nacktem Hintern. Geht gar nicht, findet Facebook. Jetzt haben ihm die Tourismuswerber eine Badeshose angezogen.
Der Kasseler Herkules trägt auf Facebook nun Badehose
Steinböcke treten Steine los - deutscher Wanderer tot
Bei der Beobachtung von Bergwild ist ein deutscher Wanderer in den Schweizer Alpen tödlich verunglückt.
Steinböcke treten Steine los - deutscher Wanderer tot

Kommentare