+
Der angeklagte Vater wartet mit seinem Anwalt im Gerichtssaal auf den Prozessbeginn. 

15 Jahre Haft

Vater vergiftet Tochter mit Reinigungsmittel

Potsdam - Wegen der wiederholten Vergiftung seiner Tochter mit Reinigungs- und Desinfektionsmitteln hat das Landgericht Potsdam am Donnerstag einen 36-Jährigen zu 15 Jahren Haft verurteilt.

Nach Angaben einer Gerichtssprecherin sprach es den Mann wegen versuchten Mordes, Misshandlung von Schutzbefohlenen sowie gefährlicher Körperverletzung schuldig. Die Staatsanwaltschaft hatte eine lebenslange Freiheitsstrafe gefordert, die Verteidigung Freispruch.

Der Angeklagte hatte die ihm zur Last gelegten Taten vehement bestritten. Das Gericht habe die Beweislage aber als "eindeutig" angesehen, sagte die Sprecherin. Der Anklage zufolge soll er seiner acht Monate alten Tochter über einen längern Zeitraum hinweg immer wieder Reinigungs- und Desinfektionsmittel verabreicht haben, teilweise sogar während einiger Krankenhausaufenthalte.

Nach Auffassung der Staatsanwaltschaft wollte der Vater zunächst deren Gesundheit schädigen, später ging es ihm dann um deren Tod. Er habe sein Kind als "erhebliche Belastung" wahrgenommen, insbesondere weil es einer von ihm gewünschten außerehelichen Beziehung im Weg gestanden habe.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jupiter-Atmosphäre an den Polen turbulenter als erwartet
Mehrere Jahre brauchte die Raumsonde "Juno" bis zum Jupiter. Die ersten Überflüge zeigen: Auf dem Riesenplaneten ist mächtig was los.
Jupiter-Atmosphäre an den Polen turbulenter als erwartet
Nagetier Nutria breitet sich stark aus
Berlin/Lüneburg (dpa) – Die aus Südamerika stammenden Nutrias haben sich erheblich ausgebreitet. "In neun Jahren hat sich das Vorkommen in den erfassten Gebieten etwa …
Nagetier Nutria breitet sich stark aus
Meteorologen erwarten für Samstag perfektes Badewetter
Pack die Badehose ein: Am Samstag wird es in Deutschland mit Temperaturen bis zu 30 Grad endlich sommerlich.
Meteorologen erwarten für Samstag perfektes Badewetter
Passagiere entdecken vor Air-Berlin-Flug Loch im Flugzeug
Während des Einstiegs entdeckten Passagiere in Düsseldorf ein Loch im Rumpf ihres Fliegers. Der Flug der Air Berlin musste abgesagt werden.
Passagiere entdecken vor Air-Berlin-Flug Loch im Flugzeug

Kommentare