Vater bestellt Hure - und bekommt seine Tochter

Harare - Ein Mann aus Simbabwe hat sich eine Prostituierte bestellt und dabei den Schock seines Lebens erlitten - denn als bezahlte Liebesdienerin kam seine Tochter! Das war zu viel für ihn.

Er wollte käufliche Liebe - und bekam den Schock seines Lebens! Ein Familienvater aus Bulawayo im afrikanischen Simbabwe hat sich eine Prostituierte bestellt - und seine Tochter als Liebesdienerin bekommen. Das berichtet das Portal "Zimbabwe News Online". Demnach soll der dreifache Vater beim Anblick seiner Tochter zusammengebrochen sein, während sie die Flucht ergriff.

Die kuriosesten Sex-Urteile

Bilder

Jetzt ergreift der Afrikaner das Wort, nachdem er sich vom Schock erholt hat: "Mir tut es leid, was ich getan habe. Ich habe mit meiner Frau und meiner Tochter gesprochen. ich habe mich für mein Tun entschuldigt, weil ich einfach nur meine Familie zurückhaben wollte." Seiner Tochter hat er vergeben. Die 20-Jährige habe das Sex-Geschäft aufgegeben und gehe bald wieder zur Schule, heißt es in dem Bericht. Die Ehefrau ist stinksauer: "Wenn es nicht wegen der Kinder wäre, hätte ich mich schon längst von ihm scheiden lassen."

tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Wilde Szenen in Schleswig-Holstein: In Heide hat ein Wildschwein-Duo am helllichten Tag die Innenstadt unsicher gemacht. Die Einwohner mussten vier Stunden das Zentrum …
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus
In Madagaskar grassiert die Pest: Innerhalb weniger Tage verdreifachte sich die Zahl der Fälle. Die Lungenpest ist leicht übertragbar.
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus
Dreiste Masche: Wie hunderte Briten gratis auf Mallorca urlaubten
Einen Gratis-Urlaub auf Mallorca haben sich offenbar hunderte Briten ergaunert - mit einer pikanten Masche. Anwälte sollen sie angestiftet haben.
Dreiste Masche: Wie hunderte Briten gratis auf Mallorca urlaubten
Wegen Kopftuch: Heftige Kritik an Werbespot von REWE-Tochter
Die österreichische Rewe-Tochter BIPA zeigt in einem Werbespot eine Frau mit Kopftuch - und entfacht damit heftige Diskussionen. Mit diesem Echo hatten sie wohl nicht …
Wegen Kopftuch: Heftige Kritik an Werbespot von REWE-Tochter

Kommentare