+
Die Vega-Trägerraket startete zum siebten Mal. Foto: Jm Guillon/Esa

"PerúSAT-1" an Bord

Vega-Rakete bringt fünf Erdbeobachtungs-Satelliten ins All

Kourou (dpa) - Eine Vega-Trägerrakete ist am frühen Freitagmorgen vom europäischen Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana gestartet. Mit der Rakete transportiert das Weltraumunternehmen Arianespace nach eigenen Angaben fünf Satelliten für Peru und die USA ins All.

"PerúSAT-1" ist Perus erster Satellit und wird in eine polare Umlaufbahn in einer Höhe von rund 695 Kilometern gebracht. Der von Airbus Defence and Space für die peruanische Raumfahrtbehörde CONIDA gebaute Satellit soll Informationen für die Arbeit in den Bereichen Stadtplanung, Landwirtschaft, Grenzkontrolle und Bekämpfung des Drogenhandels liefern.

Die anderen vier "SkySats-4-7"-Satelliten sammeln Daten für das amerikanische Google-Unternehmen Terra Bella. Sie sollen drei bereits aktive Satelliten ergänzen und einen Überblick über wirtschaftliche, ökologische und humanitäre Probleme der Erde geben. Daraus sollen vor allem Unternehmen Nutzen ziehen. Die Satelliten erstellen Weltkarten aus einer Höhe von 500 km.

Mit 137 Tonnen das Leichtgewicht unter den Raketen von Arianespace, startet die Vega-Trägerraket seit 2012 zum siebten Mal.

Website von Arianespace

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutscher stirbt bei Lawinenabgang in Tirol
Sölden - Obwohl Experten vor Lawinen gewarnt hatten, ist ein Deutscher in Sölden auf die Piste gegangen - und kam durch ein Schneebrett, das er wohl selbst ausgelöst …
Deutscher stirbt bei Lawinenabgang in Tirol
"Todesgefahr erkannt" - Lara Mias Stiefvater muss in Haft
Ein neun Monate altes Mädchen stirbt in Hamburg – zum Todeszeitpunkt ist das Kind stark unterernährt. Jetzt fiel im Prozess ein überraschend hartes Urteil gegen den …
"Todesgefahr erkannt" - Lara Mias Stiefvater muss in Haft
Schüler bei Eiseskälte ausgesetzt - Busfirma entschuldigt sich
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Kinder ohne weitere Informationen einfach an der Straße ausgesetzt. Die Busfirma kündigt „Konsequenzen“ für den …
Schüler bei Eiseskälte ausgesetzt - Busfirma entschuldigt sich
Mord vor 35 Jahren: Verurteilter kommt frei 
Flensburg - Er war 17, als er 1982 eine 73-jährige Frau in ihrer Wohnung mit einem Kissen erstickte, um einen Diebstahl zu verdecken. Jetzt wurde der Mann verurteilt - …
Mord vor 35 Jahren: Verurteilter kommt frei 

Kommentare