Wassersportler verblutet

Verbotsschilder abgesägt - Mann stirbt bei Hai-Attacke

Saint-André - Dass man an dieser Stelle nicht ins Wasser darf, konnte er nicht wissen, so wurde sein Ausritt auf dem Bodyboard einem 26-Jährigen zum Verhängnis.

Bei einer Hai-Attacke vor der Insel La Réunion im Indischen Ozean ist ein 26-jähriger Wassersportler getötet worden. Der Mann war am Dienstagmorgen mit einem Bodyboard vor der Ostküste der Insel im Meer, als er von dem Tier angegriffen wurde, wie die Rettungskräfte mitteilten. Er wurde in den Oberschenkel gebissen und verblutete, noch bevor die von Freunden alarmierten Rettungskräfte ihn an Land bringen konnten.

Die Hai-Attacke ereignete sich in einem als gefährlich bekannten Gebiet, in dem das Schwimmen und andere Wassersportarten verboten sind. Jemand hatte entsprechende Verbotsschilder aber am Wochenende abgesägt, wie das Rathaus der Gemeinde Saint-André mitteilte.

Es war bereits die zwanzigste Hai-Attacke in dem östlich von Madagaskar gelegenen französischen Überseegebiet seit 2011. Acht dieser Angriffe endeten tödlich.

afp

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

BMW-Fahrer zwingt Rettungswagen im Einsatz zur Notbremsung
Was ein Blaulicht und Martinshorn bedeuten, weiß eigentlich jedes Kind. Ein Autofahrer in Rheinland-Pfalz hat das Signal von einem Rettungswagen jedoch eiskalt ignoriert …
BMW-Fahrer zwingt Rettungswagen im Einsatz zur Notbremsung
Lauter Knall und Funken am Hauptbahnhof - was ist hier passiert?
Erst knallte es gewaltig und dann flogen Funken durch die Luft! Ein spektakuläres Foto der Bundespolizei zeigt einen dramatischen Vorfall am Hamburger Hauptbahnhof. Doch …
Lauter Knall und Funken am Hauptbahnhof - was ist hier passiert?
Französischer Polizist erschießt drei Menschen und sich selbst
Ein Polizist in Frankreich hat nach einem Trennungsstreit drei Menschen getötet, seine Freundin schwer verletzt und sich anschließend selbst erschossen.
Französischer Polizist erschießt drei Menschen und sich selbst
Christbäume auf dem Weihnachtsmarkt können gefährlich sein, sagen Forscher
Wie verhält sich ein Weihnachtsbaum im Sturm? Forscher haben ein Exemplar im Windkanal getestet und kommen zu beunruhigenden Ergebnissen.
Christbäume auf dem Weihnachtsmarkt können gefährlich sein, sagen Forscher

Kommentare