+
Da es sich um eine Flasche aus Braunglas handelt und das Badekonzentrat eine bräunliche Farbe hat, sind etwaige Glassplitter nur schlecht erkennbar.

Braune Glasflaschen betroffen

Rückrufaktion! Möglicherweise Glasplitter in Wärmebad

München - Albtraum für viele Verbraucher! Ein Pharmaunternehmen hat Wärmebad-Flaschen zurückgerufen - möglicherweise sind Glassplitter enthalten. Das müssen Sie nun wissen. 

Eine Pressemeldung des Pharma-Unternehmens tetesept dürfte bei einigen Kunden für Angstzustände an Stelle von Entspannung sorgen. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, müsse das Produkt „tetesept Rücken Wärme Bad, 125 m“ vorsorglich zurückgenommen werden - wegen dem Verdacht auf Glassplitter im Badekonzentrat! Ursache hierfür sei, dass bei der Befüllung „ein etwaiger Glasbruch im Flaschenhals nicht ausgeschlossen werden kann.“ Insgesamt seien 500 Flaschen mit der Chargen-Nr. 796314 betroffen. 

Es ist nicht das erste Mal, dass tetesept ein Produkt zurückrufen muss. Vor knapp zwei Wochen nahm das Unternehmen seinen „Hustensaft alkohol- und zuckerfrei“ wegen ähnlicher Probleme zurück. Damals musste sich der Pharma-Konzern im Internet bitterbösen Spott von einigen Usern anhören. Nicht ausgeschlossen, dass die Netzgemeinde nach den neuerlichen Vorfällen auch dieses Mal via Twitter und Co. ihren Unmut lautstark äußert. 

lpr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Profi-Sportler stirbt bei Horror-Unfall auf A3 - Jetzt ermittelt die Polizei gegen Gaffer
Er war der Kapitän des 1. BC Beuel. Jetzt ist Badminton-Profi Erik Meijs tot. Er starb bei einem schweren Unfall auf der A3.
Profi-Sportler stirbt bei Horror-Unfall auf A3 - Jetzt ermittelt die Polizei gegen Gaffer
Schießen oder schützen: Umgang mit Wölfen polarisiert
Wenn es um den Wolf geht, kochen die Emotionen hoch. Die einen wollen dem Wildtier eine Heimat geben, die anderen wollen es jagen. Die Suche nach Kompromissen läuft.
Schießen oder schützen: Umgang mit Wölfen polarisiert
Internationale Drogenbande ausgehoben - Kokain im Millionenwert
Spanische Polizisten finden 400 Kilogramm Kokain in einem Segelboot. Dann kommen sie im Zuge der Ermittlungen einem großen Drogenring auf die Spur. Dieser agierte in …
Internationale Drogenbande ausgehoben - Kokain im Millionenwert
Hubschrauber und Flugzeug stoßen zusammen - mehrere Tote werden befürchtet
In England prallten ein Flugzeug und ein Hubschrauber ineinander. Bisher ist noch nicht klar, ob Menschen starben. Es wird aber Schlimmes vermutet. 
Hubschrauber und Flugzeug stoßen zusammen - mehrere Tote werden befürchtet

Kommentare