+
Am Hauptbahnhof in Bochum sind am Freitagnachmittag verdächtige Pakete gefunden worden.

Verdächtige Pakete in Bochum: Bahnausfälle und späterer Anpfiff

Bochum - Schock im Ruhrgebiet: Am Bochumer Hauptbahnhof sind am Freitagnachmittag verdächtige Pakete gefunden worden. Für Bahnreisende und Fußballfans hatte der Fund nervige Folgen. 

Der Fund von zwei verdächtigen Paketen in der Nähe des Bochumer Hauptbahnhofs hat am Freitagnachmittag für massive Behinderungen im Bahnverkehr gesorgt. Der Bahnhof, durch den eine der meistbefahrenen Bahnstrecken Deutschlands führt, war aus Sicherheitsgründen gegen 14.30 Uhr gesperrt worden. Fernzüge wurden umgeleitet, mehrere Regionalzüge und S-Bahnen fielen aus oder verspäteten sich stark, wie ein Sprecher der Deutschen Bahn NRW in Düsseldorf berichtete. Entschärfungs-Spezialisten der Polizei gaben schließlich gegen 17.40 Uhr Entwarnung: In den Paketen befanden sich lediglich ein Teppich und eine Fritteuse, wie die Polizei mitteilte.

Die beiden zunächst nicht eindeutig zu erkennenden Gegenstände lagen in Plastikfolie verpackt an einer Bushaltestelle für Fernbusse. “Vermutlich hat ein Reisender sie dort liegengelassen“, sagte ein Polizeisprecher. Wegen der massiven Verkehrsbehinderungen war das Zweitliga-Fußballspiel VfL Bochum gegen Eintracht Frankfurt um eine halbe Stunde nach hinten verschoben worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons
Wegen möglicher Glassplitter ruft der Mülheimer Lebensmittelhersteller Clama einen Teil seiner Champignons im Glas zurück.
Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons
Sternschnuppen im Oktober 2017: So sehen Sie die Orioniden heute Nacht
Sternschnuppen im Oktober 2017: Heute Nacht sind am Himmel über Deutschland Orioniden zu sehen. Hier finden Sie alle Infos zum Sternschnuppen-Regen.
Sternschnuppen im Oktober 2017: So sehen Sie die Orioniden heute Nacht
Mann taucht aus Wasser auf - und wird durch „Köpfer“ von 5-Meter-Turm getötet
Der eine sprang aus 7,5 Metern Höhe kopfüber ins Wasser, der andere tauchte dort gerade auf - und starb später an seinen Verletzungen. Haben der Bademeister und der …
Mann taucht aus Wasser auf - und wird durch „Köpfer“ von 5-Meter-Turm getötet
Bei der „Höhle der Löwen“ rausgeflogen: Jetzt sind diese Brüder Multi-Millionäre
Als sie ihre Mathe-App entwickelten, gingen die Berliner Brüder Maxim und Raphael Nitsche noch zur Schule. Nun sind sie Anfang 20 und steigen ins internationale …
Bei der „Höhle der Löwen“ rausgeflogen: Jetzt sind diese Brüder Multi-Millionäre

Kommentare