+
Der Gesuchte hat sich der Polizei gestellt. Offenbar hatte der Kauf im Baumarkt einen harmlosen Hintergrund.

Entwarnung nach Terrorverdacht

Verdächtiger aus Baumarkt stellt sich Kölner Polizei

Köln - Ein Mann hat in einem Baumarkt der Nähe von Köln einen verdächtigen Mix von Chemikalien gekauft. Nach einer Fahndung mit Bildern von ihm stellt er sich der Polizei.

Die Suche nach einem Mann, der in einem Kölner Baumarkt verdächtige Chemikalien gekauft hat, ist beendet, der Terrorverdacht hat sich nicht bestätigt. Der Mann hatte sich am Dienstagabend in Köln gestellt, teilte die Polizei mit und bestätigte eine Meldung der „Bild“-Zeitung. 

Der Mann wollte mit den Substanzen keinen Sprengsatz, sondern offenbar Betäubungsmittel herstellen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Der anfängliche Verdacht gegen den 44-Jährigen lasse sich "nicht mehr aufrechterhalten". Der vorläufig Festgenommene machte den Ermittlern zufolge zunächst unterschiedliche Angaben. Zuletzt gab er aber zu, er habe die Substanzen zur Herstellung von Betäubungsmitteln benötigt.

"Aus den Ermittlungen zu seiner Person und seinem Lebensumfeld lassen sich keine Anhaltspunkte dafür ableiten, dass er die Chemikalien zu anderen Zwecken erworben hat", erklärte die Kölner Polizei. In der Wohnung des Mannes wurden demnach Betäubungsmittel gefunden.

Ein Mitarbeiter des Baumarktes in Pulheim bei Köln hatte die Polizei informiert, dass ein 45 bis 50 Jahre alter Mann am vergangenen Freitag Chemikalien gekauft hat, aus denen man eine Bombe herstellen könnte. Um welche es ging, wollte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst nicht sagen. Der Mix sei aber verdächtig.

Daraufhin wurde eine Fahndung mit Bildern des Mannes aus dem Baumarkt eingeleitet. Die Behörden baten die Bevölkerung mit dem veröffentlichten Foto „dringend um Unterstützung bei der Fahndung“.

dpa/afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
E-Bikes werden immer beliebter. Die Zahl der schweren Unfälle steigt. Oft trifft es Senioren.
Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
"Schneesicher - 365 Tage im Jahr": Der Werbespruch Zermatts bekommt zunehmend einen bitteren Beigeschmack angesichts der erneuten Bahn- und Straßensperre. Auch in St. …
Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Am Sonntag beendete der Papst seine Lateinamerika-Reise. Auch bei seinem letzten Gottesdienst in Lima gab es Proteste wegen Missbrauch-Skandalen in der Kirche.
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“
Hühnchen oder Rind aus der Flasche: Seit gut sechs Wochen ist Metzgermeister Peter Klassen mit neuen Fleisch-Drinks auf dem Markt.
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“

Kommentare