Ein Toter in Berliner Bordell

Verdächtiger 18 Jahre nach Schießerei gefasst

Berlin - Rund 18 Jahre nach einer Schießerei in einem Berliner Bordell ist ein Verdächtiger in Belgien gefasst und nach Deutschland ausgeliefert worden. Damals starb ein Mann.

Der Mann hatte sich nach Angaben der Staatsanwaltschaft vom Freitag nach der Tat ins Ausland abgesetzt und war im Raum Antwerpen untergetaucht.

Bei der Schießerei in Berlin-Kreuzberg war im Juli 1995 ein Mann tödlich und ein weiterer schwer verletzt worden. Der Verdächtige soll mehrere Schüsse aus einer Waffe abgegeben haben. Ihm wird vollendeter und versuchter Totschlag vorgeworfen. Er war den Fahndern laut Berliner Staatsanwaltschaft am 6. Mai ins Netz gegangen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brasilianer am Flughafen mit 4,5 Kilogramm Kokain erwischt
Zwei Brasilianer sind am Flughafen Zürich mit insgesamt 4,5 Kilogramm Kokain im Gepäck festgenommen worden.
Brasilianer am Flughafen mit 4,5 Kilogramm Kokain erwischt
Prozess um Raserunfall: Angeklagte bestreiten Autorennen
Zwei Autos rasen durch Hagen, es kommt zu einem folgenschweren Unfall mit Schwerverletzten. Ein Augenzeuge schildert der Polizei, die beiden Fahrer hätten sich ein …
Prozess um Raserunfall: Angeklagte bestreiten Autorennen
Russische Zahnärztin zieht 22 gesunde Zähne
St. Petersburg (dpa) - Eine Zahnärztin in St. Petersburg soll einer Patientin 22 gesunde Zähne gezogen haben. Die Ärztin sei wegen Betrugs angeklagt, teilten die …
Russische Zahnärztin zieht 22 gesunde Zähne
Tiger ausgebrochen? Zoo wird evakuiert, alle Gäste müssen raus
Große Aufregung im Hamerton Zoo: Dort müssen alle Gäste evakuiert werden! Aktuell läuft ein Großeinsatz der Polizei und Rettungskräfte. 
Tiger ausgebrochen? Zoo wird evakuiert, alle Gäste müssen raus

Kommentare