Lebensgefährlich verletzt

Verdächtiger springt bei Polizeieinsatz aus siebtem Stock

Stuttgart - Um seiner Festnahme zu entgehen, ist ein Mann in Stuttgart bei einem Polizeieinsatz von einem Balkon im siebten Stock eines Hotels gesprungen und lebensgefährlich verletzt worden.

Der Verdächtige habe wegen mehrerer Betrugsdelikte festgenommen werden sollen, teilten die baden-württembergische Polizei und die Staatsanwaltschaft in Tübingen am Dienstagabend mit. Demnach bestand der Verdacht, dass der Mann bewaffnet und gewalttätig sei.

Als Spezialkräfte der Polizei in das Hotelzimmer des Verdächtigen eingedrungen seien, habe sich dieser vom Balkon in die Tiefe gestürzt, hieß es weiter. Rettungskräfte und ein Notarzt versorgten den Verletzten demnach und brachten ihn in ein Krankenhaus. Die Ermittlungen dauerten an.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Explosion? Nordkorea erneut von Erdstößen erschüttert 
Das Land Nordkorea wurde zum wiederholten Male von einem Erdbeben erschüttert. Einzelheiten zur Ursache sind bislang noch nicht bekannt. 
Explosion? Nordkorea erneut von Erdstößen erschüttert 
Mittlerweile fast 300 Tote nach Erdbeben in Mexiko
Seit dem schweren Erdbeben in Mexiko vom Dienstag haben Retter 70 Überlebende aus den Trümmern befreien können. Doch die Hoffnung auf weitere "Wunder" schwindet …
Mittlerweile fast 300 Tote nach Erdbeben in Mexiko
Germanwings-Absturz: Fast 200 Angehörige klagen in Essen
Nachdem sie vor einem US-Gericht abgeblitzt sind, klagen die Hinterbliebenen der Opfer des Germanwings-Absturzes nun in Deutschland. Fast 200 von ihnen ziehen vor das …
Germanwings-Absturz: Fast 200 Angehörige klagen in Essen
Jugendlicher läuft bei Rot über die Ampel und wird tödlich verletzt
Ein 16-Jähriger ignorierte am Freitagabend die Straßenordnung und lief trotz roter Ampel über die Straße. Ein Fehler, für den er bitter bezahlte. 
Jugendlicher läuft bei Rot über die Ampel und wird tödlich verletzt

Kommentare