+
Im Jahr 2007 herrschte am Flughafen Glasgow Aufregung wegen eines Sprengstoff-Alarms.

Verdächtiges Paket am Flughafen Glasgow

London - Nach dem Fund eines verdächtigen Pakets wurde der Flughafen von Glasgow am Mittwochabend teilweise geräumt worden.

Lesen Sie auch:

Paketbomben: Innenminister räumt Sicherheitslücke ein

Ein Sprecher erklärte, die Reisenden seien vorsichtshalber aus dem Abflugbereich in Sicherheit gebracht worden. Der Flughafen blieb geöffnet, allerdings wurden die Starts von drei Inlandsflügen verschoben, bis Sprengstoffexperten Entwarnung gaben. Das Paket wurde nach Angaben des Flughafens im Sicherheitsbereich befunden, in dem die Passagiere vor dem Einsteigen durchsucht werden.

Der Flughafen von Glasgow war im Juni 2007 Ziel eines Terroranschlags. Damals versuchten zwei Männer vergeblich, einen mit Sprengstoff beladenen Wagen in ein Abflugterminal zu steuern. Der Sprengstoff detonierte nicht.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Erdbebenserie erschüttert Italien
Es liegt meterhoch Schnee und es ist eiskalt. Die Menschen in der Erdbebenregion in Mittelitalien sind längst am Rande ihrer Kräfte. Nun bebt der Boden wieder - gleich …
Neue Erdbebenserie erschüttert Italien
Muslima wird in S-Bahn beschimpft - und dann passiert Wunderbares
Stuttgart - Eine junge Muslima aus Stuttgart sorgt mit einem viralen Tweet für Aufsehen: Sie schreibt, wie sie als „Bombenlegerin“ beschimpft wird - und wer sie …
Muslima wird in S-Bahn beschimpft - und dann passiert Wunderbares
Urlaub mit Liebhaber nach Mord an Ehemann?
Eine junge Frau soll im Kreis Hildesheim ihren deutlich älteren Mann ermordet haben. Danach soll sie mit ihrem Liebhaber in den Urlaub gefahren sein.
Urlaub mit Liebhaber nach Mord an Ehemann?
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Wilnsdorf - Dutzende Tote, verwüstete Wälder und Schäden in Milliardenhöhe - mit mehr als 200 Kilometern pro Stunde fegt Orkan „Kyrill“ Mitte Januar 2007 über Europa …
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan

Kommentare