+
Die Freiheitsstatue in New York: Wegen eines verdächtigen Pakete wurde das Denkmal evakuiert.

Alarm in New York

Verdächtiges Paket: Freiheitsstatue evakuiert

New York - Die Freiheitsstatue in New York ist nach dem Fund eines verdächtigen Paketes evakuiert worden. Ein Spürhund hatte dort bei einem verdächtigen Paket angeschlagen.

Wie der Sender NBC berichtete, gaben die Behörden den Evakuierungsbefehl, nachdem ein Anruf mit einer Bombendrohung eingegangen war. Ein Spürhund habe dann einen verdächtigen Geruch bei den für die Besucher vorgesehenen Schließfächern wahrgenommen. Spezielle Einsatzkräfte wurden zur Freiheitsstatue beordert.

Hunderte Besucher wurden am Freitag mit Booten von der Insel Liberty Island im Hafen der Millionenmetropole zurück zum Festland gebracht, wie die New Yorker Polizei mitteilte. Spezielle Bombensuchtrupps untersuchten die Insel und die Statue. Die Insel soll den Rest des Tages geschlossen bleiben.

dpa/AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Die Internetnutzer in Deutschland fühlen sich beim Thema Sicherheit im Internet überfordert. Vor allem dem Versand wichtiger Dokumente über Kundenportale vertrauen nur …
Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Schweizer Tierschützer fordern schärfere Kontrollen
Auf einem Pferdehof in der Gemeinde Hefenhofen im Kanton Thurgau verendeten in den vergangenen Monaten rund ein Dutzend Tiere. Nun fordern Tierschützer schärfere …
Schweizer Tierschützer fordern schärfere Kontrollen
Südafrikas Nashorn-Auktion bringt Tierschützer in Rage
Tierschützer laufen Sturm gegen Südafrikas erste legale Auktion von Nashorn seit Jahren. Ihre Sorge: Der Handel könnte dazu führen, dass noch mehr Tiere von Wilderern …
Südafrikas Nashorn-Auktion bringt Tierschützer in Rage
Fipronil-Skandal weitet sich aus
Nach immer neuen Funden von Fipronil in Eiern und Ei-Produkten, wird in den betroffenen Staaten und auf EU-Ebene nach Lösungen gesucht - aber auch nach Schuldigen.
Fipronil-Skandal weitet sich aus

Kommentare