Verdächtiges Paket: Ikea-Filiale geräumt

Den Haag - Nach dem Fund eines verdächtigen Pakets hat die Polizei am Sonntag in der niederländischen Stadt Delft das Parkhaus einer Ikea-Filiale sowie die angrenzenden Verkaufsräume evakuiert.

Erst nach mehreren Stunden gab es Entwarnung, das Paket enthielt keinen Sprengstoff, wie die Zeitung “Algemeen Dagblad“ auf ihrer Webseite unter Berufung auf die Polizei berichtete. Knapp 600 Menschen konnten in dieser Zeit nicht zu ihren Fahrzeugen. Rund um die europäischen Filialen des schwedischen Möbelriesen herrschen in diesen Tagen erhöhte Sicherheitsmaßnahmen. Seit Ende Mai sind bereits in mehreren Ikea-Häusern kleinere Sprengsätze explodiert - in Belgien, Frankreich, den Niederlanden und auch Deutschland. Bisher hat die Polizei keine heiße Spur.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hinweise auf Asteroidentrümmer in Doppelsternsystem
Astronomen finden ein sehr spezielles Doppelsternsystem. Es erinnert sie an die Heimat des Star-Wars-Charakters Luke Skywalker. Doch der Vergleich ist mit Vorsicht zu …
Hinweise auf Asteroidentrümmer in Doppelsternsystem
Doppelmord in Oberbayern: Polizei geht von mehreren Tätern aus
Königsdorf/Weilheim - Langsam werden Details zum Doppelmord in Oberbayern bekannt. Demnach überfielen mehrere Räuber die Bewohnerin und deren Besucher in dem …
Doppelmord in Oberbayern: Polizei geht von mehreren Tätern aus
Studie enthüllt: Viele Menschen sehen so aus, wie sie heißen
Jerusalem - Einen Wilhelm stellt man sich anders vor als einen Kevin. Solche Erwartungshaltungen führen offenbar dazu, dass Menschen ihr Aussehen anpassen.
Studie enthüllt: Viele Menschen sehen so aus, wie sie heißen
Viele Menschen sehen so aus, wie sie heißen
Einen Wilhelm stellt man sich anders vor als einen Kevin. Solche Erwartungshaltungen führen offenbar dazu, dass Menschen ihr Aussehen anpassen.
Viele Menschen sehen so aus, wie sie heißen

Kommentare