+
Der Duden wurde vom Verein Deutsche Sprache zum "Sprachpanscher 2013" gewählt.

Lächerliche Angeber-Anglizismen

Duden ist "Sprachpanscher 2013"

Dortmund - Der Verein Deutsche Sprache hat den Duden zum diesjährigen "Sprachpanscher" gewählt. Er wirft dem Wörterbuch vor, zu viele Anglizismen aufzunehmen. Der Verlag aber wehrt jede Kritik ab.

Ausgerechnet der Duden erhält vom Verein Deutsche Sprache (VDS) den Negativ-Titel „Sprachpanscher des Jahres 2013“. Der VDS-Vorsitzende Walter Krämer begründete die Wahl in einer Mitteilung vom Montag in Dortmund mit der Aufnahme „lächerlicher Angeber-Anglizismen“. „Wo bleiben der Nachsteller statt Stalker, der Netzhandel statt E-Business oder der Klapprechner, der immerhin über 34 000 Treffer bei Google aufweist?“, fragte Krämer laut Mitteilung.

Eine Sprecherin der Duden-Redaktion wies die Kritik auf Anfrage zurück. „Wir machen die Sprache nicht, wir bilden sie objektiv ab“, sagte sie. Auch Duden-Chefredakteur Werner Scholze-Stubenrecht stellte klar, dass etwa jedes vierte Wort unter den aktuell rund 140.000 Begriffen im Duden fremdsprachliche Wurzeln habe. Mit
einem Anteil der sogenannten Anglizismen von etwa 3,5 Prozent sei der Prozentsatz der aus dem Englischen entlehnten Begriffe noch
vergleichsweise niedrig. Eine Zunahme habe es in den vergangenen
Jahren nicht gegeben.

Doch der Dortmunder Verein sieht Begriffs-Importe aus der englischen Sprache weiterhin kritisch. Bereits seit 1998 küren die Mitglieder per Abstimmung „Sprachpanscher“, die in ihren Augen für
das „unnötige Verdrängen“ deutscher Begriffe durch Importe aus dem angelsächsischen Ausland stehen. Es gebe eine „Demontage des Deutschen als Sprache von Kultur und Wissenschaft ganz allgemein“, bedauert der gemeinnützige Verein.

"Denglisch": Die lustigsten falschen Übersetzungen

"Denglisch": Die lustigsten falschen Übersetzungen

Laut VDS fußt die Entscheidung, in diesem Jahr den Duden als „Sprachpanscher“ zu brandmarken, auf einer Abstimmung unter den rund 36 000 Mitgliedern des Vereins. Auf den Duden entfielen knapp 820 Stimmen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Chemnitz - Keine Milde wegen des Alters: Ein 89-Jähriger muss lebenslang hinter Gitter. Das Landgericht Chemnitz verurteilt den Rentner wegen Mordes an seiner ehemaligen …
Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung

Kommentare