Verfolgungsjagd: Auto landet auf schlafendem Mann

New Haven - Bei einer irren Verfolgungsjagd im US-Staat Connecticut ist ein Verdächtiger mit seinem Wagen in ein Haus gekracht und erst auf einem schlafenden Mann zum Stehen gekommen.

Der Fahrer konnte fliehen, während der 34-Jährige im Bett unter dem Wagen gefangen war, wie die Polizei mitteilte. Ihn zu befreien, habe rund eine Stunde gedauert, berichtete die Polizei von New Haven am Dienstag. Der 34-Jährige habe Verbrennungen zweiten und dritten Grades an seinem Hintern sowie den unteren Extremitäten erlitten. Seine Verletzungen wurden aber als nicht lebensbedrohlich erachtet.

dapd

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sechs teils schwer Verletzte: Auto rast U-Bahn-Treppe hinab
Ein Ausweichmanöver auf einer Kreuzung in Berlin endete für einen jungen Autofahrer auf dem Bahnsteig einer U-Bahn-Station
Sechs teils schwer Verletzte: Auto rast U-Bahn-Treppe hinab
Chaos bei British Airways: IT-Panne lähmt Flugbetrieb
Verspätungen, Flugausfälle und wenig Information: Gravierende Computer-Probleme haben Kunden von British Airways am Wochenende die Reisepläne durchkreuzt. Wut und …
Chaos bei British Airways: IT-Panne lähmt Flugbetrieb
Der Kasseler Herkules trägt auf Facebook nun Badehose
Kassel (dpa) - Tourismuswerber haben der Kasseler Herkules-Statue eine Badehose angezogen - weil Facebook den nackten Hintern des Denkmals beanstandet hatte. Zuerst …
Der Kasseler Herkules trägt auf Facebook nun Badehose
Prozess um illegales Autorennen in Hagen beginnt
Zwei Autos geraten in den Gegenverkehr. Bei dem Zusammenprall werden fünf Menschen schwer verletzt, darunter zwei Kinder. Jetzt stehen die Unfallfahrer vor Gericht. Sind …
Prozess um illegales Autorennen in Hagen beginnt

Kommentare