+
Bei einer Verfolgungsjagd durch Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz sind in der Nacht zu Donnerstag zwei Menschen getötet worden.

Verfolgungsjagd über 100 Kilometer: Zwei Tote

Köln - Bei einer Verfolgungsjagd durch Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz über mehr als 100 Kilometer sind in der Nacht zu Donnerstag zwei Menschen in dem Fluchtfahrzeug getötet worden.

Der Wagen mit den beiden Insassen prallte nahe der Abfahrt Fernthal an der A 3 mit hohem Tempo gegen einen parkenden Lkw, wie ein Polizeisprecher auf dapd-Anfrage sagte. Nach Informationen des Kölner Express soll es sich bei den Opfern um ein junges Paar handeln. 

Verfolgungsjagd über 100 Kilometer: Zwei Tote

Zuvor war der Wagen über die Autobahnen 2 und 3 sowie den Kölner Stadtring mit einer Geschwindigkeit von bis zu 200 Stundenkilometern gerast. Die Beamten wollten das Auto im Ruhrgebiet kontrollieren, als es plötzlich davonfuhr. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturmtief „Friederike“ mit Böen bis Orkanstärke - Schulen in Hof bleiben zu
Wetterexperten erwarten vom anrückenden Sturmtief „Friederike“ nichts Gutes. Es muss mit Orkanböen bis zu 120 km/h gerechnet werden. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Sturmtief „Friederike“ mit Böen bis Orkanstärke - Schulen in Hof bleiben zu
Selfie mit geklautem Handy - Polizei fahndet mit diesem Foto nach Einbrecher
Die Berliner Polizei fahndet mit Selfie-Fotos nach einem Einbrecher. Die Bilder konnten die Ermittler von einem bei dem Einbruch gestohlenen Handy herunterladen.
Selfie mit geklautem Handy - Polizei fahndet mit diesem Foto nach Einbrecher
Mindestens zehn Tote bei Doppel-Selbstmordanschlag in Nigeria
Bei einem Doppel-Selbstmordanschlag auf einem belebten Markt im nigerianischen Maiduguri im Nordosten des Landes sind am Mittwoch mindestens zehn Menschen getötet worden.
Mindestens zehn Tote bei Doppel-Selbstmordanschlag in Nigeria
Frau auf Rückweg vom Strand vergewaltigt: Polizei greift zu drastischem Mittel  
Die Polizei auf Rügen hat nach der Vergewaltigung einer Urlauberin aus Sachsen zu einer drastischen Maßnahme gegriffen.
Frau auf Rückweg vom Strand vergewaltigt: Polizei greift zu drastischem Mittel  

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion