+
Fernand Koekelbergs Karriere als Polizist ist möglicherweise beendet.

Vergewaltigung? Polizeichef suspendiert

Brüssel - Der frühere belgische Polizeichef Fernand Koekelberg ist am Freitag wegen des Vorwurfs der Vergewaltigung suspendiert worden. Ihm wird vorgeworfen, eine junge Frau am Sonntag vergewaltigt zu haben.

Koekelberg hatte noch im März Aussicht auf einen Spitzenposten bei Interpol, nun droht ihm das endgültige Karriere-Aus. Am Donnerstag war Koekelberg angeklagt worden. Eine junge Frau, die er vor vier Monaten kennengelernt hatte, wirft ihm vor, sie am vergangenen Sonntag vergewaltigt zu haben.

Wegen der Anklage drohe die Würde der Polizei schweren Schaden zu nehmen, begründete Polizeichef Paul Van Thielen am Freitag die Suspendierung seines Vorgängers. Es handele sich um eine vorläufige Maßnahme, die nichts mit den Inhalten der Anschuldigungen zu tun habe, zitierte ihn die Nachrichtenagentur Belga. Koekelberg, der seit seinem Rücktritt als Polizeichef als Verbindungsbeamter zwischen den flämischen und wallonischen Polizeibehörden arbeitete, wies die Vorwürfe zurück.

Der Karriere-Absturz des einstigen Vorzeigepolizisten begann im März. Damals stürzte Koekelberg, weil er zur Werbung in eigener Sache 92.000 Euro für zwei Reisen nach Katar ausgegeben hatte. Dort wollte er seiner Bewerbung um einen hohen Posten bei Interpol Nachdruck verleihen. Schon zuvor war er in die Schlagzeilen geraten, weil er seiner persönlichen Sekretärin zu einer fragwürdigen Beförderung verholfen haben soll.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ärztin klagt erfolgreich auf Löschung aus Bewertungsportal
Eine Kölner Ärztin will raus aus dem Ärztebewertungsportal Jameda und siegt nun vor dem Bundesgerichtshof: Ihr Profil muss entfernt werden - und Jameda sein …
Ärztin klagt erfolgreich auf Löschung aus Bewertungsportal
Polens Urwaldgebiet Bialowieza weiter in Gefahr
Die Abholzung in Europas ursprünglichstem Wald brachte Polen bis vor das EU-Gericht. Zwar stellte das Land den Baumschlag im Bialowieza vorerst ein, doch Umweltschützer …
Polens Urwaldgebiet Bialowieza weiter in Gefahr
Sparkassen-Kundin kämpft vor BGH um weibliche Anrede
Karlsruhe (dpa) - Haben Frauen das Recht auf eine weibliche Anrede in Formularen und Verträgen? Das prüft der Bundesgerichtshof (BGH) anhand der Klage einer …
Sparkassen-Kundin kämpft vor BGH um weibliche Anrede
Japaner hat auf einen Schlag das Sorgerecht für 13 Kinder
Merkwürdiger Kindersegen: Ein reicher Japaner zahlt Frauen in Thailand Geld dafür, dass sie Babys für ihn austragen. Die Behörden stecken die Kinder ins Heim. Aber jetzt …
Japaner hat auf einen Schlag das Sorgerecht für 13 Kinder

Kommentare