+
Manipuliert wurden Trinkpacks mit Drehverschluss

Bremen

Vergifteter Fruchtsaft: Ehemann wieder frei

Bremen - Der wegen eines möglichen Mordversuchs an seiner Frau mit einem vergifteten Fruchtsaft festgenommene Ehemann ist wieder auf freiem Fuß.

Das Gericht habe am Freitagabend abgelehnt, einen Haftbefehl auszustellen, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft dem Sender Radio Bremen am Samstag. Zu den Gründen habe der Sprecher nichts sagen wollen. Am Montag will die Staatsanwaltschaft prüfen, ob sie gegen die Entscheidung vorgeht.

Das Motiv des Mannes war weiter unklar. Der 56-Jährige hatte gegenüber der Polizei zugegeben, Gift in die Capri-Sonne seiner Frau gefüllt zu haben. Die 54-Jährige war darauf in ein Krankenhaus gekommen und ins künstliche Koma versetzt worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Chemnitz - Keine Milde wegen des Alters: Ein 89-Jähriger muss lebenslang hinter Gitter. Das Landgericht Chemnitz verurteilt den Rentner wegen Mordes an seiner ehemaligen …
Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung

Kommentare