Verhinderter Terrorist muss 25 Jahre hinter Gitter

New York - Wegen geplanter, aber nicht ausgeführter Terroranschläge muss ein Mann in New York eine Haftstrafe von 25 Jahren verbüßen. FBI-Agenten hatten ihn mit nicht funktionsfähigem Sprengstoff versorgt.

Das Urteil wurde am Mittwoch vor einem Bundesgericht im Südlichen Distrikt von New York verkündet, hieß es auf der Internetseite der New Yorker Justiz.

Laguerre Payen hatte 2009 mit drei Komplizen eine Synagoge und ein jüdisches Gemeindezentrum im New Yorker Stadtbezirk Bronx in die Luft jagen wollen. Außerdem hatten sie geplant, US-Militärflugzeuge auf einem nahen Flughafen mit Raketen zu beschießen. Gegen seine Komplizen war bereits im Juni eine Gefängnisstrafe von mindestens 25 Jahren verhängt worden. Alle vier Männer sollen keine Verbindung zu anderen Terroristengruppen gehabt haben.

Die schlimmsten Terroranschläge seit dem 11. September

Die schlimmsten Terroranschläge seit dem 11. September

Die Bundespolizei FBI verhinderte, dass das Quartett seine Pläne verwirklichen konnte. Agenten unterwanderten die Gruppe schon ein Jahr vor der Festnahme. Sie lieferten Waffen und Sprengstoff, die nicht funktionierten. “Die Bomben waren von FBI-Technikern hergestellt“, erläuterte New Yorks Polizeikommissar Raymond Kelly damals. “Sie waren völlig funktionsunfähig. Zu keinem Zeitpunkt war irgendjemand in Gefahr, verletzt zu werden.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Gemeine Vampir kann auf seine Freunde bauen
Ein Freund, ein guter Freund: Bei Fledermäusen der Art Desmodus rotundus bekommen besonders jene Individuen Unterstützung, die ihre Freundschaften pflegen.
Der Gemeine Vampir kann auf seine Freunde bauen
Großfeuer in Kunststofffabrik - Retter im Dauereinsatz
Rheine - Mit einem Großaufgebot kämpfen die Rettungskräfte in Rheine im Münsterland weiter gegen einen Brand in einer Textil- und Kunststofffabrik.
Großfeuer in Kunststofffabrik - Retter im Dauereinsatz
Neues Drama am Mount Everest: Vier Tote
Erneut sind mehrere Bergsteiger beim Versuch, den höchsten Berg der Welt zu bezwingen, ums Leben gekommen. 
Neues Drama am Mount Everest: Vier Tote
Astronauten tauschen defekten Computer an der ISS aus
Kurzfristig angesetzter Außeneinsatz auf der Internationalen Raumstation ISS: Zwei Astronauten beheben eine Computerpanne und bahnen den Weg für ein wichtiges Experiment.
Astronauten tauschen defekten Computer an der ISS aus

Kommentare