+
Pinguin "Happy Feet" ist ein Männchen.

Verirrter Pinguin "Happy Feet" ein Männchen

Wellington - Pinguin "Happy Feet" wurde mittels eines DNA-Tests inzwischen als Männchen identifiziert. Nach vier operativen Eingriffen erholt sich das Tier gut und hat bereits wieder großen Appetit.

Nach einem DNA-Test steht nun fest: Der verirrte Kaiserpinguin “Happy Feet“ ist ein Männchen. Das Tier war vor zwei Wochen in Neuseeland gestrandet und hat seitdem die Welt mit seinem Schicksal bewegt. Erst hatten ihm Experten genügend Kraft für eine eigene Rückreise in die Arktis bescheinigt, doch als “Happy Feet“ Sand und Stöckchen aß, wurde er in den Zoo von Wellington gebracht, um sich zu erholen. Dort haben Wissenschaftler nun das Geschlecht bestimmt, indem sie Zellen aus den Federn untersucht haben. Äußerlich unterscheiden sich weibliche und männliche Kaiserpinguine nicht. Nach vier Eingriffen, bei denen “Happy Feet“ Sand und Dreck aus dem Magen gespült wurden, erholt sich der Pinguin prächtig, wie eine Zoo-Sprecherin mitteilte. Er isst mittlerweile mehr als zwei Kilo Lachs am Tag.

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Salzburg - Ein mit mehreren Personen besetzter Heißluftballon hat mitten in einem eng bebauten Wohngebiet in Salzburg notlanden müssen. 
Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Neu Delhi - Die Lok und sieben Waggons entgleisen, einige kippen um und bleiben auf der Seite liegen: Dutzende Reisende sterben bei dem Zugunglück in Indien, einige von …
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Unbeschwert hatten ungarische Schüler und ihre Begleiter in Frankreich ihren Skiurlaub verbracht - bis der Reisebus mitten in der Nacht auf der Rückreise gegen einen …
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Fahrer verliert Kaminofen auf der Autobahn
Vöhringen - Beim Überholen auf der Autobahn 81 hat ein 26 Jahre alter Autofahrer am Samstag einen Kaminofen verloren - den hatte er mit offenstehender Kofferraumklappe …
Fahrer verliert Kaminofen auf der Autobahn

Kommentare