reh-bock-aus-kanal-gerettet-dpa
1 von 1
Ein Feuerwehrmann hilft dem kleinen Rehbock aus dem kalten Wasser.

Sprung ins Wasser

Verirrter Rehbock aus Kanal gerettet

Bramsche - Der unglückliche Sprung eines übermütigen Rehbocks in einen Kanal bei Osnabrück hat ein glückliches Ende genommen.

Die Feuerwehr rettete das Tier im niedersächsischen Bramsche aus dem kalten Wasser des Mittellandkanals, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. 

Spaziergänger hatten den Rehbock am Samstag nahe einem Sperrtor im Wasser entdeckt und die Rettungskräfte alarmiert. Das Tier schwamm zunächst mitten im Kanal, paddelte dann aber wieder ans Ufer zurück. Aufgrund der hohen Spundwand konnte das Reh jedoch nicht aus eigener Kraft aus dem Wasser klettern. Ein Feuerwehrmann legte ihm eine Schlinge um den Hals, zog das Tier an Land und setzte es in sicherer Entfernung zum Kanal aus.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Berliner Feuerwehr verhängt vorsorglich Ausnahmezustand
Über 200 Einsätze fuhr die Berliner Feuerwehr wegen des Starkregens am Donnerstag. Vor allem Keller wurden überflutet.
Berliner Feuerwehr verhängt vorsorglich Ausnahmezustand
Drei Menschen bei Verkehrsunfall auf A4 in Sachsen getötet
Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn A4 in Sachsen sind drei Menschen ums Leben gekommen.
Drei Menschen bei Verkehrsunfall auf A4 in Sachsen getötet
Weitere Städte prüfen nach Evakuierung Hochhäuser auf Brandschutz
Die Lage für die Bewohner eines geräumten Hochhauses in Wuppertal ändert sich vorerst nicht. Die Stadt prüft nun alle Hochhäuser.
Weitere Städte prüfen nach Evakuierung Hochhäuser auf Brandschutz
Tote und Verletzte nach Schiffsunglück in Kolumbien
Das Freizeitschiff "El Almirante" ist mit etwa 150 Passagieren auf einem bei Touristen beliebten Stausee unterwegs. Dann sinkt es plötzlich. Die Zahl der Opfer kann noch …
Tote und Verletzte nach Schiffsunglück in Kolumbien

Kommentare