+
Mit nackten Models wollten die Biker für mehr Sicherheit im Straßenverkehr werben

Video: Nackte Verkehrs-Demo wird teuer

Moskau - Mit nackten Models auf dem Rücksitz wollten Motorradfahrer in Russland für mehr Verkehrssicherheit werben. Doch sie wurden verurteilt - allerdings nicht wegen ihrer sexy Beifahrerinnen.

Jetzt müssen die Männer auf den heißen Öfen umgerechnet rund 250 Euro Strafe zahlen. Der Grund: Sie haben gegen das Demonstrationsrecht verstoßen. Der Umzug war nämlich nicht von den Behörden genehmigt gewesen. Vor allem die an den Maschinen befestigten Fahnen mit der Aufschrift „Sicheres Fahren“ zogen den Unmut der Behörden in St. Petersburg auf sich. Die Biker hätten die öffentliche Meinung zu einem Bereich des sozialen Lebens beeinträchtigen wollen, entschied ein Gericht einem Bericht des Internetportals „fontanka.ru“ vom Mittwoch zufolge.

Sehen Sie hier das unzensierte Video von der Aktion

Sehen Sie hier das unzensierte Video von der Aktion

Maßgeblich war ein Gesetz, das nach Ansicht von Kritikern Gegner von Kremlchef Wladimir Putin einschüchtern soll.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gesunkenes U-Boot: Leiche von Journalistin gefunden
Sie wollte eine Reportage über einen U-Boot-Bauer schreiben und verlor ihr Leben. Die schwedische Journalistin Kim Wall ist tot, ihr Körper wurde zerstückelt. Diese …
Gesunkenes U-Boot: Leiche von Journalistin gefunden
Jetzt ist es bestätigt: Frauenleiche ist vermisste Journalistin Kim Wall
Bei der an der Küste vor Kopenhagen gefundenen Frauenleiche handelt es sich um die vermisste schwedische Journalistin Kim Wall.
Jetzt ist es bestätigt: Frauenleiche ist vermisste Journalistin Kim Wall
Horror: Seil reißt bei Bungee-Sprung, 17-Jährige stürzt Klippen hinab
Es sollte ein unvergessliches Erlebnis werden, doch es endete in einem Albtraum bei einem Bungee-Sprung: Dort riss das Seil, eine Frau stürzte in die Tiefe.
Horror: Seil reißt bei Bungee-Sprung, 17-Jährige stürzt Klippen hinab
Junge Urlauberin löst mit Notfall-App Großeinsatz aus
Kühlungsborn - Eine 17-jährige Urlauberin hat am Dienstag in Kühlungsborn mithilfe einer Notfall-App einen Großeinsatz ausgelöst. Die Polizei hält sich bei der …
Junge Urlauberin löst mit Notfall-App Großeinsatz aus

Kommentare