Maschine von Turkish Airlines

Passagier-Jet in Paris von Startbahn abgekommen

Paris - Eine Passagiermaschine der türkischen Linie Turkish Airlines mit 288 Menschen an Bord ist am Donnerstag auf dem Pariser Flughafen Roissy-Charles-de-Gaulle vor dem Start von der Bahn abgekommen.

Nach übereinstimmenden Berichten französischer Medien gab es bei dem Zwischenfall keine Verletzten. Zunächst hatte es geheißen, in der Maschine seien 145 Passagiere und Besatzungsmitglieder gewesen. Das Flugzeug war nach einem Pilotenfehler mit seinem linken Fahrwerk in den Grasbereich neben der Startbahn geraten. Der Airbus A330 sollte nach Istanbul starten. Die Maschine wurde evakuiert. Der Zwischenfall hatte nach den Angaben keine Auswirkungen auf den Flugverkehr des größten Flughafens der französischen Hauptstadt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer mehr Drohnen-Vorfälle an Flughäfen
Wenn eine Drohne in ein Triebwerk gerät, drohen tödliche Unfälle. Bislang gab es noch kein solches Unglück. Aber die Gefahr steigt.
Immer mehr Drohnen-Vorfälle an Flughäfen
Streit um Hitler-Glocke: Aussagen haben keine rechtliche Folgen
Umstrittene Äußerungen über die sogenannte Hitler-Glocke von Herxheim am Berg und über den Nationalsozialismus haben für den ehemaligen Bürgermeister des pfälzischen …
Streit um Hitler-Glocke: Aussagen haben keine rechtliche Folgen
Hurrikan „Maria“ hat Puerto Rico erreicht
Der Hurrikan „Maria“ hat Puerto Rico erreicht. Nach der Zurückstufung auf Stufe vier ist das Auge des Hurrikans nahe der Stadt Yabuoca auf die Insel getroffen.
Hurrikan „Maria“ hat Puerto Rico erreicht
Mann verwechselt Post mit Polizeirevier
Für Gelächter hat am Mittwoch ein Mann in Pforzheim gesorgt. Er wollte sein Paket in einem Polizeirevier abgeben.
Mann verwechselt Post mit Polizeirevier

Kommentare