Verkehrsminister: Kein Winterchaos bei der Bahn

Berlin - Pünktlich zum Fahrplanwechsel an diesem Sonntag hat Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) die Preiserhöhungen bei der Bahn verteidigt und um Nachsicht für Verspätungen bei Winterwetter gebeten.

Die Bahn habe mit Weichenheizungen, Enteisungsanlagen und mehr Personal zum Schneeräumen vorgesorgt. „Bei schwersten Wetterlagen sind auch wir machtlos. Da braucht man ein wenig Demut vor der Natur,“ sagte der Minister der Zeitschrift „Superillu“. Er erwarte jedoch keine chaotischen Verhältnisse durch Schnee und Eis. Der Bahn fehlen im Fernverkehr Reservezüge, weil acht nagelneue ICE von Siemens bei Testfahrten durchgefallen sind. Ramsauer rechnet aber noch mit der Auslieferung von Regionalzügen von Bombardier bis Jahresende.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sternschnuppen im Oktober 2017: So sehen Sie die Orioniden heute Nacht
Sternschnuppen im Oktober 2017: Heute Nacht sind am Himmel über Deutschland Orioniden zu sehen. Hier finden Sie alle Infos zum Sternschnuppen-Regen.
Sternschnuppen im Oktober 2017: So sehen Sie die Orioniden heute Nacht
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute. 4 Millionen liegen im Jackpot.
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons
Wegen möglicher Glassplitter ruft der Mülheimer Lebensmittelhersteller Clama einen Teil seiner Champignons im Glas zurück.
Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons
Mann taucht aus Wasser auf - und wird durch „Köpfer“ von 7,5-Meter-Turm getötet
Der eine sprang aus 7,5 Metern Höhe kopfüber ins Wasser, der andere tauchte dort gerade auf - und starb später an seinen Verletzungen. Haben der Bademeister und der …
Mann taucht aus Wasser auf - und wird durch „Köpfer“ von 7,5-Meter-Turm getötet

Kommentare