+
260 Helfer von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdiensten waren im Einsatz.

Elfstöckiges Hochhaus in Flammen

Marburg: Feuer in Studentenwohnheim

Marburg - Großeinsatz für die Feuerwehr Marburg: Mehr als 20 Menschen sind bei einem Brand in einem elfstöckigen Studentenwohnheim verletzt worden.

280 Bewohner mussten das verqualmte Gebäude am frühen Dienstagmorgen über Balkone und Drehleitern verlassen, wie Polizei und Feuerwehr berichteten. 23 Menschen erlitten Rauchgasvergiftungen und kamen ins Krankenhaus. Ein Feuerwehrmann hatte wegen der starken Hitze mit Kreislaufproblemen zu kämpfen. Die Evakuierung des elfstöckigen Wohnhauses und die Löscharbeiten dauerten mehrere Stunden.

Bilder vom Einsatzort

Feuer in Marburger Hochhaus

Das Feuer war im Keller des Gebäudes aus noch unbekannter Ursache ausgebrochen. Rund 260 Helfer von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdiensten waren im Einsatz. Das Haus ist nach Angaben eines Feuerwehrsprechers derzeit nicht bewohnbar, auch weil Wasser- und Stromleitungen zerstört wurden. Wann die Mieter zurückkehren können, war unklar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Falscher Polizist gesteht Vergewaltigung von Schüler
Ein Mann hat im Dezember 2015 einen Jungen auf einem Spielplatz bei Schwerin vergewaltigt. Nun gestand er die Tat vor dem Landgericht Schwerin.
Falscher Polizist gesteht Vergewaltigung von Schüler
Waldbrände in Portugal: Zweites Großfeuer eingedämmt
Ein verheerender Waldbrand sucht Portugal heim. Es gibt Dutzende Tote. Noch immer kämpft die Feuerwehr gegen die Flammen. Der Staatspräsident spricht von einer …
Waldbrände in Portugal: Zweites Großfeuer eingedämmt
Unwetter-Chaos in Norddeutschland: Zugausfälle, Staus und ein Tornado
Durch heftige Unwetter kommt es in Teilen Deutschlands zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. In Norddeutschland ist der Bahnverkehr teilweise lahmgelegt, in …
Unwetter-Chaos in Norddeutschland: Zugausfälle, Staus und ein Tornado
Ausländischer Name ist bei der Wohnungssuche eine Hürde
Wer Yilmaz, Özer, Mansour oder Rashid heißt, hat deutlich schlechtere Chancen bei der Wohnungssuche als ein Schmitz, Müller oder Fischer. So lautet das Ergebnis eines …
Ausländischer Name ist bei der Wohnungssuche eine Hürde

Kommentare