+
Die Ursache ist laut Polizei noch unklar: Bei einem Großbrand in einer Stuttgarter Tiergarage wurden am Neujahrsmorgen 40 Menschen verletzt.

Stuttgart

40 Verletzte bei Großbrand in Tiefgarage

Stuttgart - Bei einem Feuer in einer Tiefgarage in Stuttgart sind am Neujahrsmorgen 40 Menschen verletzt worden, 10 von ihnen schwer. Mehrere Autos hatten aus zunächst ungeklärter Ursache Feuer gefangen.

Dichter Qualm stieg durch die Treppenhäuser in die Wohngebäude über der Parkgarage. Die Polizei konnte zunächst keine Angaben dazu machen, ob Feuerwerkskörper den Brand ausgelöst hatten.

Die Feuerwehr befreite rund 120 Menschen aus den Wohnungen und brachte sie vorrübergehend in einer Turnhalle unter. 10 von ihnen kamen mit schweren Rauchvergiftungen in Kliniken, 30 wurden am Ort behandelt. 160 Einsatzkräfte kämpften bis in die frühen Morgenstunden gegen die Flammen. In der Garage wurden nach Angaben eines Feuerwehrsprechers mindestens zehn Fahrzeuge zerstört.

Stuttgart: 40 Verletzte bei Feuer in Tiefgarage

Nach dem Brand besteht für die Garage und ein darüberliegendes Wohnhaus Einsturzgefahr. Der Verdacht habe sich bei einer ersten Inspektion der Parkgarage ergeben, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. In ein weiteres Gebäude über der Tiefgarage konnten einige Bewohner indes noch am Donnerstag zurückkehren. Es ist den Angaben zufolge nicht einsturzgefährdet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Hier sind die Lottozahlen vom 27. Mai 2017. Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Diese Zahlen wurden am 27.05.2017 gezogen.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Lange Schlangen, verärgerte Passagiere: Ein Ausfall der IT-Systeme hat bei der Fluggesellschaft British Airways Chaos ausgelöst. Auch in Deutschland gab es in der Folge …
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Gerade erst gilt die Gefahr der tückischen Zika-Krankheit in Brasilien als gebannt - da gibt es in Indien Anlass zur Sorge.
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein
Nahe der bayerischen Grenze hat sich in den österreichischen Alpen ein dramatisches Unglück ereignet: 17 Menschen sind in einer Schlucht eingeschlossen.
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare