+
Zwei Männer stützen am 30. 09. 2010 im Schlossgarten in Stuttgart den verletzten Dietrich Wagner

Verletzte Stuttgart-21-Gegner klagen gegen Land

Stuttgart - Vier Stuttgart-21-Gegner, die bei dem harten Polizeieinsatz im Schlossgarten Ende September schwer verletzt wurden, haben Klage gegen das Land Baden-Württemberg eingereicht.

Mit der Beschwerde vor dem Verwaltungsgericht solle die Rechtmäßigkeit des Polizeieinsatzes bei der Demonstration geprüft werden, erklärte Kläger Alexander Schlager am Donnerstag in Stuttgart. Neben Schlager gehören auch Daniel Kartmann sowie Dietrich Wagner, dessen Foto mit blutigen Augenverletzungen durch die Medien ging, zu den Klägern. Der vierte Verletzte wollte ungenannt bleiben.

Stuttgart 21: Argumente Pro und Contra

Stuttgart 21: Argumente Pro und Contra

Bei der Klage gehe es ihm nicht nur um sein persönliches Recht, sondern vor allem um Rechtsstaatlichkeit und Demokratie, sagte Schlager. “Ich erhoffe mir, dass unsere Meinung der Unverhältnismäßigkeit dieses Einsatzes nun vom Gericht bestätigt wird.“ In einem nächsten Schritt wolle er Strafanzeige stellen und Schmerzensgeld sowie Schadensersatz einklagen. Zudem verlange er von der Polizei die Herausgabe des Videomaterials als Beweismittel. “Ich bin mir sicher, dass es entsprechende Bilder gibt“, sagte Schlager.

Alle vier Kläger hatten bei der Demonstration am 30. September durch den Einsatz von Wasserwerfern zum Teil schwere Augenverletzungen davongetragen. Nach Angaben der “Parkschützer“ sind die Verletzungen so schwerwiegend, dass die Betroffenen möglicherweise auf jeweils einem Auge nie wieder richtig sehen können. Dietrich Wagner wird nach Aussagen seiner Ärzte auf einem Auge völlig blind bleiben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Erdrutsch in China schwindet Hoffnung für 118 Verschüttete
Bislang sind bereits 15 Leichen gefunden. Die Bergungsarbeiten nach dem Bergrutsch in Südwestchina sind sehr schwierig. Die Vermissten könnten bis zu 20 Meter unter den …
Nach Erdrutsch in China schwindet Hoffnung für 118 Verschüttete
Mehr als 120 Tote nach Explosion von Tank-Lkw in Pakistan
In Pakistan verunglückt ein Tanklastwagen. Einige Menschen aus der Gegend versuchen, den auslaufenden Treibstoff abzuschöpfen. Der gerät in Brand, es kommt zu einem …
Mehr als 120 Tote nach Explosion von Tank-Lkw in Pakistan
Familie will trotz Asyl-Betrugs Anerkennung
Am Anfang stand eine falsche Behauptung, dann folgte die amtliche Flüchtlingsanerkennung. Wenig später hieß es dann: Kommando zurück, der Schwindel war aufgeflogen. …
Familie will trotz Asyl-Betrugs Anerkennung
Erdrutsch in China: Suche nach 118 Vermissten geht weiter
Nach dem verheerenden Erdrutsch in China haben die Rettungskräfte die Suche nach dutzenden Vermissten in der Nacht zum Sonntag und am Sonntagmorgen fortgesetzt.
Erdrutsch in China: Suche nach 118 Vermissten geht weiter

Kommentare