+
Zwei Polizeibeamte begutachten ein Fahrzeug mit beschädigter Heckscheibe im abgesperrten Bereich. In der Innenstadt von Rüsselsheim kam es zu Schüssen. Foto: Andreas Arnold

Zwist zwischen Großfamilien?

Verletzter bei Schüssen in Rüsselsheim

In der Rüsselsheimer Innenstadt fallen Schüsse. Ein Mann wird durch einen Streifschuss verletzt. Die Polizei rückt an. Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind noch unklar.

Rüsselsheim (dpa) - Ein mutmaßlicher Streit zwischen Mitgliedern zweier Familien in der Rüsselsheimer Innenstadt ist derart eskaliert, dass Schüsse fielen. Dabei wurde am frühen Samstagmorgen ein 33 Jahre alter Mann durch einen Streifschuss verletzt, wie die Polizei mitteilte.

"Ersten Ermittlungen zufolge gab es einen Streit zwischen Mitgliedern zweier verschiedener Familien", sagte eine Polizeisprecherin.

Der Hintergrund des Konfliktes sei aber noch unklar. Hinweise auf Clankriminalität oder einen politischen Hintergrund gebe es bisher nicht, sagte sie. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts. Zwölf Menschen wurden festgenommen, den Angaben zufolge gehören sie zwei verschiedenen Großfamilien an.

Der Polizei zufolge war eine Gruppe von 15 bis 20 Personen nach den Schüssen geflüchtet. Die Beamten hätten zunächst neun Personen im Alter zwischen 13 und 53 Jahren festgenommen, so die Sprecherin. Ihren Angaben zufolge gehören sie einer Großfamilie an.

Am Nachmittag wurden auch der angeschossene Mann und zwei weitere Männer als Tatverdächtige festgenommen. Nachdem diese drei Männer - sie gehören zu der anderen Großfamilie - erst als Zeugen vernommen wurden, habe sich der Verdacht auch gegen sie erhärtet. Die Fahndung nach weiteren Personen war noch nicht abgeschlossen.

Am Abend sagte die Sprecherin, die Spurensicherung vor Ort sei beendet. Von den zwölf Personen in Gewahrsam werde voraussichtlich "der eine oder andere peu à peu entlassen".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Motiv des Tatverdächtigen in Volkmarsen weiter unbekannt
Die Ermittlungen nach der Gewalttat in Nordhessen mit mehr als 60 Verletzten laufen auf Hochtouren. Gegen den Tatverdächtigen ist Haftbefehl wegen Mordversuchs erlassen …
Motiv des Tatverdächtigen in Volkmarsen weiter unbekannt
„Mir brach am ganzen Körper kalter Schweiß aus“ - Panik in Thai-Airways-Airbus
Kurz vorm Flughafen Frankfurt gerät ein Airbus in einen gefährlichen Sinkflug. Eine Landebahn ist weit und breit nicht zu sehen. Passagiere geraten in Panik. 
„Mir brach am ganzen Körper kalter Schweiß aus“ - Panik in Thai-Airways-Airbus
Italien-Rückkehrer in Deutschland mit Coronavirus infiziert
Mehr und mehr Länder in Europa meldeten zuletzt bestätigte Infektionen des neuartigen Coronavirus. Nun werden auch zwei Fälle in Deutschland bekannt.
Italien-Rückkehrer in Deutschland mit Coronavirus infiziert
Anschlag in Hanau: Fake News verbreiten sich rasant - Ein Faktencheck
Nach dem Anschlag in Hanau verbreiten soziale Medien und fragwürdige Nachrichtenportale zahlreiche Fake News. Ein Faktencheck. 
Anschlag in Hanau: Fake News verbreiten sich rasant - Ein Faktencheck

Kommentare