+
Ein Familienmitglied der Ebola-Patientin im Schutzanzug.

"Ungewöhnlich späte Komplikation"

Vermeintlich geheilte Ebola-Patientin in kritischem Zustand

London - Die schottische Krankenschwester, die bereits im Januar wegen Ebola behandelt wurde, ist erneut im Krankenhaus. Ihr Zustand ist laut den Ärzten kritisch.

Eine schottische Krankenschwester, die im Januar vermeintlich von Ebola geheilt worden war, ist nach Angaben ihrer Ärzte in kritischem Zustand. Sie werde „wegen Ebola“ auf der spezialisierten Isolierstation behandelt, teilte das Royal Free Hospital in London am Mittwoch mit. Die 39-Jährige hatte sich Ende vergangenen Jahres bei einem Hilfseinsatz in Sierra Leone infiziert und war Ende Januar als geheilt entlassen worden. Vergangenen Freitag war sie wieder in die Londoner Spezialklinik gebracht worden. Grund sei „eine ungewöhnliche späte Komplikation ihrer Krankheit“, hatte es geheißen. Zu den konkreten Symptomen äußert sich das Krankenhaus nicht.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

15-Jährige tot im Münchner Eisbach - Hintergründe unklar
Nach dem Tod einer 15-Jährigen im Münchner Eisbach ist der Hergang des Unglücks weiter unklar.
15-Jährige tot im Münchner Eisbach - Hintergründe unklar
Kleine Meerjungfrau in Kopenhagen mit Farbe beschmiert
Kopenhagen (dpa) - Die Statue der kleinen Meerjungfrau in Kopenhagen ist in der Nacht zu Dienstag mit roter Farbe besprüht worden. Das teilte die Polizei auf Twitter …
Kleine Meerjungfrau in Kopenhagen mit Farbe beschmiert
Betrüger erschummelt 45.000 Euro mit einer Pfandflasche - und kriegt nun große Ehre
Weil er dringend Geld brauchte, hat ein Mann in Köln einen dreisten Trick angewandt. Mit einer einzigen Pfandflasche erschummelte er 45.000 Euro. Jetzt wird ihm noch …
Betrüger erschummelt 45.000 Euro mit einer Pfandflasche - und kriegt nun große Ehre
Pittbull tötet drei Wochen altes Baby
Grand Rapids - Eine entsetzliche Tragödie hat im US-Bundesstaat Michigan einem erst drei Wochen alten Baby das Leben gekostet. Die kleine Susannah wurde von ihrer Mutter …
Pittbull tötet drei Wochen altes Baby

Kommentare