+
Der blondgelockte Sebastian ist zuletzt im Bereich des Ortes Wittdün gesehen worden.

Auf Amrum vermisst

Sebastian (10) spurlos verschwunden

Amrum - Auf der Nordseeinsel Amrum wird ein zehnjähriger Junge vermisst. Sebastian war am Sonntagnachmittag spurlos verschwunden. Ist er Opfer eines Verbrechens geworden?

Mit Hubschraubern, Schiffen und Spürhunden hat die Polizei auf der Nordseeinsel Amrum nach dem verschwundenen Jungen gesucht - bisher erfolglos. Der zehnjährige Sebastian ist seit Sonntag verschwunden. “Wir suchen jetzt ganz aktiv nach dem Jungen weiter“, sagte Polizeisprecherin Kristin Stielow am Dienstag. Die ganze Insel und die Küsten würden durchkämmt, außerdem Fährverbindungen überprüft. “Wir suchen auch die Dünen ab, weil sich ein Kind da leicht verlaufen kann“, fügte die Sprecherin hinzu.

Die Polizei gehe auch Hinweisen nach, Sebastian sei kurz vor seinem Verschwinden mit einem anderen Jungen gesehen worden: “Die Polizei versucht nun, dieses Kind ausfindig zu machen und zu befragen.“

Zuletzt sei der blondgelockte Junge im Bereich des Ortes Wittdün gesehen worden. Ein Verbrechen können die Einsatzkräfte nicht ausschließen.

Laut Polizei ist der Junge mit einem blauen Langarmshirt aus Fleece und einer Jeans bekleidet. Er hat blonde Locken und ist barfuss unterwegs. Das bunte T-Shirt traegt Sebastian unter dem blauen Fleeceshirt.

dpa/dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Melbourne in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte
Melbourne - In der australischen Stadt Melbourne, in der die Australian Open stattfinden, ist ein Mann mit einem Auto in eine Menschenmenge gerast. Es gab drei Tote, …
Auto rast in Melbourne in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte
Bar zeigt statt Trumps Vereidigung niedliche Tiervideos
New York - Als Kontrastprogramm zur Vereidigung von Donald Trump als US-Präsident will eine New Yorker Bar am Freitag niedliche Tiervideos zeigen.
Bar zeigt statt Trumps Vereidigung niedliche Tiervideos
Mann fährt in Melbourne absichtlich in Menschenmenge
Sydney (dpa) - Ein Mann ist in der australischen Stadt Melbourne mit seinem Auto in eine Menschenmenge gefahren und hat drei Menschen getötet. Mindestens 20 weitere …
Mann fährt in Melbourne absichtlich in Menschenmenge
Fast 300 Kältetote seit 1991 - Linke: „Skandal“
Berlin - Obdachlose unter Brücken, in Hauseingängen, in Unterständen - viele von ihnen sind in den vergangenen Jahren in Deutschland erfroren. Die Linke wirft der …
Fast 300 Kältetote seit 1991 - Linke: „Skandal“

Kommentare