+
Einsatzkräfte der Polizei suchen bei Holm-Seppensen im Kreis Harburg einen See ab.

Spürhunde fanden Fährte

Vermisste Familie: Polizeitaucher brechen Suche ab

Buchholz/Drage - Nach fast dreieinhalb Wochen hat die Polizei eine Spur zu der verschwundenen Familie aus Niedersachsen. Spürhunde führen die Ermittler zu einem See - die aber am Abend zunächst nichts finden.

Bei der Suche nach der verschwundenen Familie aus dem niedersächsischen Drage scheint es eine konkrete Spur zu geben. Einsatzkräfte der Polizei suchten am Montagabend an einem See in Holm-Seppensen, einem Ortsteil von Buchholz, brachen die Nachforschungen allerdings mit Einbruch der Dunkelheit wieder ab, nachdem die Vermissten zunächst nicht gefunden worden waren.

Ein Fährtenhund hatte die Spur der vermissten 43 Jahre alten Frau und ihrer zwölf Jahre alten Tochter bis zum Ufer des Sees verfolgt. „Sie führte über einen Waldweg und endete am Ufer“, sagte Polizeisprecher Jan Krüger.

Die Suche soll nun am Dienstagvormittag fortgesetzt werden. Dann werde mit anderen Fährtenhunden erneut versucht, die Spur der beiden Vermissten zu finden, sagte Krüger. „Zumindest haben wir dann die zuerst gefundene Fährte nochmals überprüft.“

Eine Zeugin hatte sich nach der Ausstrahlung des Falls in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY ... ungelöst“ in der vergangenen Woche gemeldet. „Ihre Beobachtungen haben uns zu dem Schluss kommen lassen, dass sie höchstwahrscheinlich die Familie am Tag des Verschwindens lebend gesehen hat“, sagte der Polizeisprecher.

Obwohl sich die Zeugin nicht auf einen genauen Tag habe festlegen können, gehen die Ermittler davon aus, dass sie die Familie am 22. Juli, dem letzten Schultag vor den Sommerferien in Niedersachsen, an dem See sah. Am 23. Juli wollen Zeugen den Vater am Morgen im Auto der Frau gesehen haben. Seine Leiche wurde am 31. Juli in Lauenburg (Schleswig-Holstein) aus der Elbe geborgen. Der 41-Jährige war ertrunken. Die Polizei geht von einem Familiendrama aus. Hinweise auf Fremdverschulden gab es bei dem Mann nicht.

Die Hunde hätten die Fährte der Vermissten bis zum Ufer verfolgen können, sagte Krüger. Nun sollen die Spürhunde in Booten auf dem Wasser weitersuchen. Sollten sie anschlagen, stünden Polizeitaucher bereit, an dieser Stelle des Sees zu suchen.

Die Zeugin habe sich bereits in der ersten Woche des Verschwindens anonym bei der Polizei mit einer vagen Beobachtung gemeldet. „Der Hinweis war leider so vage, dass wir daraus nichts machen konnten“, sagte der Polizeisprecher.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermisste Sophia: Tatverdächtiger in Spanien festgenommen - Familie gibt die Hoffnung nicht auf
Seit vergangener Woche wird die 28-jährige Leipzigerin Sophia Lösche vermisst. Die letzte Spur führt zu einem 40-jährigen Lastwagenfahrer, mit dem sie in ihre bayerische …
Vermisste Sophia: Tatverdächtiger in Spanien festgenommen - Familie gibt die Hoffnung nicht auf
Sechs Wochen dicht! Mega-Sperrung des Frankfurter S-Bahn-Tunnels steht an - doch es gibt einen Lichtblick
Sperrung S-Bahn-Tunnel in Frankfurt: Alle Infos zu RMV-Arbeiten vom vom 23. Juni bis 5. August bei extratipp.com. 
Sechs Wochen dicht! Mega-Sperrung des Frankfurter S-Bahn-Tunnels steht an - doch es gibt einen Lichtblick
Mortler: Nasenspray könnte Zahl der Drogentoten senken
Berlin (dpa) - Die Zahl der Drogentoten in Deutschland könnte aus Sicht der Bundesdrogenbeauftragten Marlene Mortler (CSU) mit Hilfe eines Notfallmedikaments gesenkt …
Mortler: Nasenspray könnte Zahl der Drogentoten senken
Lotto am 20.06.2018: So sehen Sie die Ziehung der Lottozahlen heute im Live-Stream
Lotto am Mittwoch vom 20.06.2018: Hier finden Sie heute die aktuellen Lottozahlen. 1 Million Euro liegt im Jackpot.
Lotto am 20.06.2018: So sehen Sie die Ziehung der Lottozahlen heute im Live-Stream

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.