1. Startseite
  2. Welt

Vermisster Backpacker aus Deutschland auf Teneriffa-Reise spurlos verschwunden - Polizei mit erstem Hinweis

Erstellt:

Von: Jennifer Lanzinger

Kommentare

Ein junger Mann steht lächelnd vor einem Gebäude
Oliver Heise wird aktuell vermisst. Er war als Rucksack-Tourist in Spanien unterwegs. © Screenshot / instagram.com/lukasheise

Er wollte nach Teneriffa reisen, doch seit Anfang August fehlt von dem jungen Backpacker Oliver Heise aus Deutschland jede Spur. Nun bestätigt die Polizei in Deutschland einen ersten Hinweis.

Gran Canaria - Noch immer gilt Oliver Heise als vermisst, der junge Backpacker aus Deutschland hatte auch seinen Rückflug vor wenigen Tagen nicht angetreten. Die Familie des jungen Mannes hatte vergeblich am Flughafen auf ihren Oliver gewartet. Angehörige des 23-Jährigen suchen verzweifelt, nun wurde offenbar das letzte bekannte Foto des jungen Mannes veröffentlicht.

Vermisster Backpacker aus Deutschland auf Teneriffa-Reise spurlos verschwunden - Polizei mit erstem Hinweis

Über Instagram veröffentlichte ein Angehöriger des vermissten Backpackers die Suche nach dem 23-Jährigen, in regelmäßigen Abstanden gibt der junge Mann hier Updates über das Verschwinden von Oliver Heise. Wie dort zu lesen ist, ist Oliver Heise 1,75 Meter groß, hat dunkelblonde Haare, einen leicht dunkelroten Bart und wiegt in etwa 75 Kilogramm. Am 3. August ist der Backpacker nach Gran Canaria geflogen. Dort soll der junge Mann zunächst in einer Höhle übernachtet haben.

Wie dem Suchaufruf weiter zu entnehmen ist, soll Oliver Heise geplant haben, weiter nach Teneriffa und La Gomera zu reisen. Wie in einem Instagram-Kommentar unter dem Suchaufruf erklärt wird, sei auch bekannt, dass der Vermisste die Fähre nach Teneriffa genommen habe. Doch nur einen Tag nach seiner Reise nach Gran Canaria sei dann der Kontakt zu dem jungen Mann abgebrochen. „Normalerweise meldet er sich täglich oder ist das Rucksack-Reisen gewohnt“. Auch die Polizei in Deutschland sucht mittlerweile nach dem jungen Backpacker, Oliver Heise sei demnach ein erfahrener Backpacker. Wie die Polizei in einer Pressemitteilung weiter erklärt, sei neben dem Kontaktabbruch auch ungewöhnlich, dass die sonst üblichen Posts seiner Reisen in den sozialen Medien ausbleiben.

Oliver Heise auf Spanien-Reise vermisst: Foto soll den Backpacker am Tag seines Verschwindens zeigen

Wie die Hannoversche Allgemeine nun berichtet, habe die Familie am Wochenende vom 20./21. August das letzte von Oliver Heise veröffentlichte Foto in den sozialen Netzwerken geteilt. Entstanden sein soll das Foto demnach wahrscheinlich auf Teneriffa. Darauf zu sehen ist Oliver Heise von der Seite, im Hintergrund ein kleiner Hügel und das Meer in der Ferne. Wie die HAZ weiter berichtet, habe Oliver Heise auf der Aufnahme ein Beduinentuch getragen. Das Foto soll mutmaßlich am 4. August gegen 18 Uhr aufgenommen worden sein. Wie das Portal weiter berichtet, sei an diesem Tag der Kontakt zu dem jungen Mann abgebrochen, das Handy des Backpackers habe jedoch noch zwei Tage lang Nachrichten empfangen. Gelesen worden sein sollen diese jedoch nicht mehr.

Wie die HAZ weiter unter Berufung auf die Sprecherin der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg berichtet, sei in Deutschland ein Hinweis in dem Vermisstenfall eingegangen. „Wir haben bloß einen Hinweis bekommen und diesen an die spanischen Kollegen weitergeleitet“, so Andrea Kempin gegenüber dem Portal.

Auch interessant

Kommentare