Deutscher verirrt sich auf Madeira

Bergsteiger nach drei Tagen gefunden

Funchal - Ein deutscher Urlauber, der auf der portugiesischen Ferieninsel Madeira als vermisst gemeldet worden war, ist nach dreitägiger Suche wohlbehalten aufgefunden worden.

Der 63-Jährige hatte sich nach Medienberichten vom Montag auf einer Wanderung in den Bergen nördlich der Inselhauptstadt Funchal verlaufen. Die Besatzung eines Hubschraubers der portugiesischen Luftwaffe machte den Mann ausfindig.

„Der Urlauber ist nach drei Tagen und zwei Nächten in den Bergen erschöpft, aber ansonsten offensichtlich bei guter Gesundheit“, sagte der Leiter des Bergungsteams, Luis Neri. Der Deutsche hatte sich allein auf eine empfohlene Wanderroute begeben, die als „mittelschwer“ ausgezeichnet ist. Die genaue Herkunft des Mannes wurde nicht mitgeteilt.

dpa

Rubriklistenbild: © ap (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tatverdächtiger nach Messerattacken in München festgenommen
In München wurden am Samstagmorgen nach ersten Erkenntnissen vier Menschen von einem Angreifer mit einem Messer verletzt. In der Stadt werden schlimme Erinnerungen wach, …
Tatverdächtiger nach Messerattacken in München festgenommen
Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?
Die Zeitumstellung 2017 auf die Winterzeit steht kurz bevor: Doch an welchem Wochenende werden die Uhren umgestellt? Werden Sie vor- oder zurückgestellt? Alle Infos zur …
Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?
Unglaubliche Summe! Australische Polizei setzt Rekordbelohnung aus
Um Morde aus den 80er-Jahren aufklären zu können, setzt die australische Polizei nun auf die Hilfe der Bevölkerung. Hinweise werden dabei fürstlich entlohnt.
Unglaubliche Summe! Australische Polizei setzt Rekordbelohnung aus
"Antilopen-Parfüm" hält Tsetse-Fliegen von Rindern fern
Bonn (dpa) - Ein "Antilopen-Parfüm" kann die gefährliche Tsetse-Fliege in Afrika von Rindern fernhalten. Das schreiben Wissenschaftler des Zentrums für …
"Antilopen-Parfüm" hält Tsetse-Fliegen von Rindern fern

Kommentare