+
Eine tote Ratte liegt im Unrat vor einer Feuerwache in Queens, New York. Foto: Andrew Gombert/Archiv

Vermutlich weit weniger Ratten in New York als gedacht

New York (dpa) - In New York kommt angeblich auf jeden der acht Millionen Einwohner eine Ratte: Diese jahrelang kolportierte Formel könnte nun überholt sein, denn ein Forscher der Columbia University hat die Rattenpopulation der Stadt neu berechnet.

Nur rund zwei Millionen Ratten leben laut diesen Berechnungen von Jonathan Auerbach in der US-Metropole. Der Statistiker hat gezählt, für wie viele Gebäude Beschwerdeanrufe eingingen und dies mit der durchschnittlichen Größe einer Rattenkolonie multipliziert.

Er habe bereits sehr großzügig geschätzt, sagte Auerbach der "New York Times". Er wisse, dass auch diese Methode problematisch sei. "Aber Ratten sind furchtbar schlecht im Ausfüllen von Fragebögen."

New York Times

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Nur noch eine Frage der Zeit“: Steht Lotto vor dem Aus?
Das staatliche Glücksspiel-System scheint vor dem Aus zu stehen. Kritiker warnen vor dem Lotto-Kollaps und erklären, wie es dazu kommen konnte.
„Nur noch eine Frage der Zeit“: Steht Lotto vor dem Aus?
Heidelberg: Polizei schießt auf Mann mit Messer 
In Heidelberg war ein Mann mit einem Messer bewaffnet unterwegs. Als er mit damit auf Polizisten zuging, schossen sie auf ihn. 
Heidelberg: Polizei schießt auf Mann mit Messer 
Betrunkener Ehemann bittet Polizei um ungewöhnlichen Gefallen
Ein betrunkener Ehemann hat sich am Samstagabend mit einem ungewöhnlichen Wunsch an die Polizei gewandt. Der 34-Jährige wollte in seinem Zustand auf keinen Fall nach …
Betrunkener Ehemann bittet Polizei um ungewöhnlichen Gefallen
Temperaturen bis minus 20 Grad: Deutschland eiskalt
Am 1. März ist der meteorologische Frühlingsanfang. Dem Winter ist der offizielle Beginn der neuen Jahreszeit aber offenbar egal: Es wird nochmal richtig kalt.
Temperaturen bis minus 20 Grad: Deutschland eiskalt

Kommentare