+
In diesem Einfamilienhaus wurden bei einer Verpuffung zwölf Menschen verletzt.

Opfer in Lebensgefahr

Verheerende Verpuffung bei Geburtstagsparty

Dortmund - Bei einer Geburtstagsparty in Dortmund sind zwölf Menschen schwer verletzt worden, als es beim Nachfüllen einer Petroleum-Fackel zu einer heftigen Verpuffung kam.

Ein Mann und eine Frau schwebten in Lebensgefahr, wie Polizei und Feuerwehr am Sonntag mitteilten. Ausgelöst wurde das Unglück in der Nacht auf Sonntag durch eine heftige Verpuffung beim Nachfüllen einer Petroleum-Fackel in dem Gebäude.

Fast alle Partygäste erlitten nach Angaben der Feuerwehr Verbrennungen und kamen in Krankenhäuser. Die beiden lebensgefährlich Verletzten hatten so schwere Verbrennungen, dass sie in eine Spezialklinik gebracht wurden.

Die Rettungskräfte rückten mit einem Großaufgebot aus. Mehr als 50 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Notärzte kümmerten sich um die Geburtstagsgäste. Die Polizei war mit 20 Beamten im Einsatz. Zum Zeitpunkt des Unglücks nach Mitternacht hielten sich 15 Menschen in dem in einem Hinterhof gelegenen Einfamilienhaus auf.

Die Feuerwehr berichtete, durch die Verpuffung sei kein weiteres Feuer in dem Gebäude entstanden. Die Kriminalpolizei übernahm noch in der Nacht die Ermittlungen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fliegende Händler verkaufen Ekel-Snacks an Urlauber
Da wird einem richtig schlecht. In Barcelona haben fliegende Händler Snacks verkauft, die sich jetzt als ziemlich ekelig herausgestellt haben. 
Fliegende Händler verkaufen Ekel-Snacks an Urlauber
Big Ben verstummt vielleicht doch nicht jahrelang
Zukünftige Londonreisende werden diese Nachricht noch verdauen: Die weltberühmten Glocken von Big Ben sollen eine Zeit lang wegen Bauarbeiten nicht läuten. Vielleicht …
Big Ben verstummt vielleicht doch nicht jahrelang
Lotto am Mittwoch vom 16.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Lotto vom 16.08.2017: Hier erfahren Sie, welche Gewinnzahlen am Mittwoch gezogen worden sind. Im Jackpot ist eine Million Euro.
Lotto am Mittwoch vom 16.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien
Ein Baby-Delfin verirrt sich am Strand von Almería ins flache Wasser und bezahlt dafür mit seinem Leben. Nicht, weil das Junge an Land gespült wurde. Sondern weil …
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien

Kommentare