+
Die Attacke hätte tödlich enden können.

Verrückter wirft Backsteine auf Autos

  • schließen

Köln/Eitorf - Unheimliches Glück hatten drei Autofahrer in der Nähe eines Golfplatzes in Eitorf. Ein Unbekannter hatte Backsteine auf die Windschutzscheiben geworfen. 

Ein derzeit noch unbekannter Täter hat in der Nacht zum Sonntag in der Nähe des Golfplatzes Gut Heckenhof (Rhein-Sieg-Kreis in Nordrhein-Westfalen) mit Gegenständen auf insgesamt drei fahrende Autos geworfen. Eine 48-jährige Frau aus Eitorf gab an, dass sie einen hellen Backstein auf ihr Auto zufliegen sah. Dieser sei dann auf der Beifahrerseite in die Windschutzscheibe eingeschlagen. Ein weiteres Opfer vermutet, dass der Täter mit einem Golfball auf sein Auto geworfen hat. Bei einem Taxi, schlug ein Gegenstand gegen die Motorhaube, verursachte aber glücklicherweise nur eine Delle. Insgesamt entstand ein geschätzter Sachschaden von 2.000 Euro, meldet die Polizei.

Gegen den oder die unbekannten Täter wird wegen Sachbeschädigung und einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr ermittelt.

vh

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen
Frauen schreien in Panik, Gäste verlassen ihre Tische: Im bekannten MTZ-Eiscafé "Tiziano" ist es zu einer wüsten Schlägerei gekommen. Dabei waren auch Waffen im Einsatz.
Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen
Polizei wird zu Einsatz mit riesigem Greifvogel gerufen - So sieht das wilde Tier aus
Die Polizei wird zu einem Einsatz mit einem riesigen Greifvogel gerufen - Jetzt haben die Beamten die Fotos des ungewöhnlichen Notrufs veröffentlicht.
Polizei wird zu Einsatz mit riesigem Greifvogel gerufen - So sieht das wilde Tier aus
Vollsperrung der A7! Unfall legt Verkehr lahm
Hefitger Unfall am Montagvormittag: Es gibt eine Vollsperrung der A7 zwischen Kassel Nord und Hann - Heftiger Stau in Hessen
Vollsperrung der A7! Unfall legt Verkehr lahm
Höhlenforscher erwägt Klage gegen Elon Musk wegen Pädophilen-Schmähung
Der an der Rettungsaktion in Thailand beteiligte britische Höhlenforscher Vernon Unsworth erwägt nach einer Schimpftirade von Elon Musk eine Klage gegen den Tesla-Chef.
Höhlenforscher erwägt Klage gegen Elon Musk wegen Pädophilen-Schmähung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.