+
Der Angeklagte vor Gericht.

Gefährlicher Versandbetrug

Mann verschickte leere explodierende Pakete: Haft

Frankfurt (Oder) - Ein Mann hat Pakete ohne Ware verschickt und diesen Betrug mit Pyrotechnik verschleiert. In einem Postauto explodierte die Fracht. Der Absender muss nun hinter Gitter.

Der Angeklagte, ein gelernter Koch, hatte ausgesagt, wegen massiver Geldsorgen im Internet Waren verkauft zu haben, die er gar nicht besessen habe. Diesen Betrug habe er vertuschen wollen - und einen Versandschaden inszeniert. Er verschickte im Juli 2014 zwei mit Sprengsätzen präparierte Pakete. Dazu besorgte er sich Napalm. Am heimischen Herd mischte er eine Mixtur mit Zeitzünder zusammen, die wie geplant funktionierte. Die Pakete flogen in die Luft, das Postauto brannte aus.

Das Landgericht Frankfurt (Oder) verurteilte den 35-Jährigen am Mittwoch wegen besonders schwerer Brandstiftung, gefährlicher Brandstiftung und Betrugs in zwei Fällen zu fünfeinhalb Jahren Haft, wie eine Sprecherin sagte.

Glück im Unglück: Verletzt wurde bei der Explosion niemand, der Postbote war gerade nicht im Wagen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
E-Bikes werden immer beliebter. Die Zahl der schweren Unfälle steigt. Oft trifft es Senioren.
Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
"Schneesicher - 365 Tage im Jahr": Der Werbespruch Zermatts bekommt zunehmend einen bitteren Beigeschmack angesichts der erneuten Bahn- und Straßensperre. Auch in St. …
Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Am Sonntag beendete der Papst seine Lateinamerika-Reise. Auch bei seinem letzten Gottesdienst in Lima gab es Proteste wegen Missbrauch-Skandalen in der Kirche.
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“
Hühnchen oder Rind aus der Flasche: Seit gut sechs Wochen ist Metzgermeister Peter Klassen mit neuen Fleisch-Drinks auf dem Markt.
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“

Kommentare