Gefährliche Trommelschlägel

Verschluckungsgefahr: Rückruf bei Ikea

Hofheim - Musikalische Früherziehung ist wichtig, deshalb gab es seit November bei Ikea Trommelschlägel und Schlaginstrumente für Kinder zu kaufen. Doch die könnten den Kleinen extrem gefährlich werden. 

Es bestehe die Gefahr, dass sich die Gummikugeln an den Trommelschlägeln namens Lattjo lösen oder abgeschraubt und verschluckt werden könnten, teilte Ikea am Donnerstag im hessischen Hofheim mit.

Weltweit werden nach Angaben einer Ikea-Sprecherin etwa 10 700 der Schlaginstrumente und fast 6000 Schlägel zurückgerufen. In Deutschland seien rund 1700 Instrumente und 460 Schlägel betroffen.

Die Produkte seien seit Anfang November in Deutschland im Handel erhältlich gewesen sein. Dem Möbelhaus seien sechs Berichte von Mitarbeitern zugetragen worden, wonach sich die Gummikugel des Schlägels lösen oder abgeschraubt werden könnte, mindestens einer davon kam der Sprecherin zufolge aus Deutschland.

Bei dem Rückruf handele sich um eine Vorsichtsmaßnahme, Ikea liegen demnach bislang keine Berichte über Zwischenfälle mit dem Schlägel vor. Kunden können die Produkte gegen Erstattung des Kaufpreises in jeder Filiale zurückgeben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Krasser Fall von Tierhortung: Paar hält zu Hause 82 Chihuahuas
Ein Paar hat im englischen Birmingham 82 Chihuahuas gehalten. Die Polizei wurde darauf aufmerksam und schaltete die Tierschützer ein.
Krasser Fall von Tierhortung: Paar hält zu Hause 82 Chihuahuas
War die Zugspitze in der Bronzezeit noch ein Dreitausender?
Garmisch-Partenkirchen (dpa) - Ein Bergsturz in der Bronzezeit hat Deutschland womöglich um einen Dreitausender-Gipfel in den Alpen gebracht. Denn die Zugspitze (2962 …
War die Zugspitze in der Bronzezeit noch ein Dreitausender?
Thüringen: Widerliche Attacke auf Autos eines Paares
Bizarrer Vorfall im thüringischen Kölleda, wie man ihn wohl nur seinen ärgsten Feinden wünscht: Zwei Autos wurden mit menschlichen Fäkalien überschüttet.
Thüringen: Widerliche Attacke auf Autos eines Paares
Frau findet toten Delfin im Wald - Tierschützer sind erschüttert
Eine Touristin hat in einem Wald bei Sotschi (Russland) einen toten Delfin entdeckt. 
Frau findet toten Delfin im Wald - Tierschützer sind erschüttert

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.