+
Das Küstenstreifenboot "Hoben" der Wasserschutzpolizei liegt am 11.12.2015 in der Wohlenberger Wieck (Mecklenburg-Vorpommern). Es ist an der Suche nach den beiden Anglern aus Sachsen beteiligt.

Mecklenburg-Vorpommern

Verschollene Angler auf der Ostsee - Suche wird fortgesetzt

Boiensdorf/Sassnitz - Starke Windböen und hoher Wellengang erschweren die Suche. Bisher fehlt jede Spur der beiden am Donnerstagmorgen verschwundenen Männer.

Die Suchaktion nach den beiden vor der Küste Mecklenburg-Vorpommerns vermissten Anglern wird am Samstag fortgesetzt. Ein Streifenboot werde dazu eingesetzt, teilte ein Sprecher der Wasserschutzpolizei mit. Starke Windböen und der dadurch entstehende hohe Wellengang erschweren jedoch die Suche nach Anhaltspunkten. 

„Bisher fehlt uns jede Spur, man muss vom Schlimmsten ausgehen“, sagte der Sprecher. Die 42 und 61 Jahre alten Angler aus Nordsachsen waren am Donnerstagfrüh mit ihrem offenen Boot mit Außenbordmotor aufgebrochen und nicht wieder zurückgekehrt. Die Suche nach einem polnischen Fährpassagier, der von einer Autofähre verschwunden sein soll, war schon am Freitag ohne Erfolg beendet worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gedächtnis weg! Frau vergisst ihren Freund - dann folgt die Wende
Billericay - Jessica Sharman verlor ihr Gedächtnis und damit auch die Erinnerungen an ihren Freund. Was dann passierte, dürfte jedem Romantiker ans Herz gehen.
Gedächtnis weg! Frau vergisst ihren Freund - dann folgt die Wende
Austern und Anchovis schätzen wärmere Nordsee
Die Nordsee wird wärmer. Der Klimawandel lässt die Temperaturen steigen. Das lockt viele neue Arten an.
Austern und Anchovis schätzen wärmere Nordsee
15.000-Volt-Leitung stürzt auf ICE
Hamburg - Schreck im Hamburger Hauptbahnhof: Eine Oberleitung reißt und stürzt auf einen einfahrenden Zug. Hunderte Fahrgäste sitzen stundenlang fest.
15.000-Volt-Leitung stürzt auf ICE
Kim Dotcom darf an die USA ausgeliefert werden
Auckland - Der deutsche Internetunternehmer Kim Dotcom darf in die USA ausgeliefert werden. Das entschied ein Gericht in Neuseeland am Montag.
Kim Dotcom darf an die USA ausgeliefert werden

Kommentare