+
Der seit Ende 2003 vermisste britische Landeroboter "Beagle 2" befindet sich auf dem Mars. Foto: Hirise/Nasa/Leicester

Verschollener Landeroboter "Beagle 2" auf Mars entdeckt

London (dpa) - Der seit Ende 2003 vermisste britische Landeroboter "Beagle 2" befindet sich auf dem Mars. Eine Sonde der US-Raumfahrtbehörde Nasa hat Bilder der verschollenen Landeeinheit auf dem roten Planeten gemacht, wie die Europäische Weltraumbehörde Esa mitteilte.

"Beagle 2" war Teil einer Esa-Marsmission und auf dem Weg zu unserem Nachbarplaneten im Dezember 2003 spurlos verschwunden. Jetzt sei klar, dass der Roboter damals erfolgreich auf dem Mars gelandet sei, sagte der Chef der britischen Raumfahrtagentur David Parker. "Diese Entdeckung zeigt, dass "Beagle 2" ein größerer Erfolg war, als wir bisher wussten, und zweifellos ein wichtiger Schritt für Europas fortdauernde Erforschung des Mars."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Großeinsatz! Mann zerrt gefesselte Frau aus Kofferraum - doch dann sind alle Polizisten fassungslos
Großeinsatz in Mainz! Ein Mann zerrt eine gefesselte Frau aus dem Kofferraum seines Audi A3 - als die Polizisten den Mann fassen, sind sie fassungslos!
Großeinsatz! Mann zerrt gefesselte Frau aus Kofferraum - doch dann sind alle Polizisten fassungslos
Vergewaltigung in Herborn: Unbekannter vergeht sich an 91-jähriger Oma mit Gehstock
Vergewaltigung in Herborn (Hessen): 91-Jährige sexuell missbraucht. Die Polizei such nach Zeugen. 
Vergewaltigung in Herborn: Unbekannter vergeht sich an 91-jähriger Oma mit Gehstock
Frauenleiche im Baskenland gefunden - Ist es Sophia L.?
Vor mehr als einer Woche wurde Sophia L. das letzte Mal gesehen. Nun wurde in Spanien eine Frauenleiche gefunden. Ist die Leipzigerin Opfer eines Gewaltverbrechens …
Frauenleiche im Baskenland gefunden - Ist es Sophia L.?
Neue Leitlinien zur Behandlung von ADHS
Berlin (dpa) - Kinder mit einer mittelschweren ADHS sollen künftig schneller Medikamente wie Ritalin bekommen. Das sieht eine neue Leitlinie zur Behandlung der …
Neue Leitlinien zur Behandlung von ADHS

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.