Asylstreit: Jetzt mischt sich Trump ein

Asylstreit: Jetzt mischt sich Trump ein
+
Beamten in Hameln wurde versehentlich mehr Gehalt ausgezahlt.

Versehentlicher Geldregen

Panne: Doppeltes Gehalt für Beamte in Hameln

Hameln - Geldregen für die städtischen Beamten im niedersächsischen Hameln sowie alle Rats- und Ortsratsmitglieder: Sie haben für Januar doppeltes Gehalt oder Aufwandsentschädigungen erhalten.

Ein Mitarbeiter der Stadtkasse habe die Datei mit der Anweisung der Bezüge irrtümlich zweimal an die Bank geschickt, sagte ein Stadtsprecher am Dienstag. Ein Kollege habe die Anweisung gegengezeichnet. Insgesamt seien an die 115 Beamten im Dienst der Stadt und die Ratsmitglieder 345 000 Euro zu viel gezahlt worden, berichtete die „Deister- und Weserzeitung“.

Das meiste Geld sei durch Rückbuchungen inzwischen wieder auf dem Konto der Stadt gelandet, sagte der Verwaltungssprecher. Es gebe derzeit noch rund 30 000 Euro an Außenständen. Er sei zuversichtlich, dass auch diese Beträge zurückgezahlt werden. Ein finanzieller Schaden werde am Ende nicht zurückbleiben. Der Mitarbeiter dagegen müsse möglicherweise mit dienstrechtlichen Konsequenzen rechnen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Online-Spielsucht jetzt offiziell Krankheit
Es ist umstritten, aber die Weltgesundheitsorganisation erkennt Online-Spielsucht nun als Krankheit an. Sie will keinen Freizeitspaß verteufeln, sondern definiert klare …
Online-Spielsucht jetzt offiziell Krankheit
Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen
Die Polizei zog einen VW Golf GTI aus dem Verkehr. Was die Beamten unter dem Wagen sahen, konnten sie kaum glauben. 
Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen
Pferd zu bockig - Käuferin bekommt Geld zurück 
Weil ihr neues Pferd „unberechenbar“ sei, will es eine Käuferin wieder zurückgeben. Das Gericht gibt ihr Recht. 
Pferd zu bockig - Käuferin bekommt Geld zurück 
Drei polnische Erntehelfer sterben bei Badeunfall
Taucher ziehen die drei Männer noch lebend aus dem Wasser, doch die Ärzte können ihr Leben nicht mehr retten. Die Staatsanwaltschaft geht von ein Unfall aus.
Drei polnische Erntehelfer sterben bei Badeunfall

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.