+
Kirchenmitglieder halten AR-15-Gewehre bei einem Gottesdienst in der Kirche World Peace and Unification Sanctuary.

Waffen wurden gesegnet

Verstörend! US-Kirche hält Zeremonie für Killerwaffe AR-15 ab

Eine umstrittene US-Religionsgemeinschaft hat eine Zeremonie für eine Schnellfeuerwaffe veranstaltet. Pistolen waren bei dem absurden Treffen auch erlaubt. 

Newfoundland - Im US-Staat Pennsylvania haben sich Anhänger der Gemeinschaft „World Peace and Unification Sanctuary“ getroffen. Während des Gottesdienstes in einer Kirche in der Kleinstadt Newfoundland (Pennsylvania) - knapp 200 Kilometer nördlich von Philadelphia - seien sowohl Ehepaare als auch die Waffen gesegnet worden, berichtete die Zeitung "The Inquirer".

Demnach pilgerten Hunderte Paare in die Kirche - Dutzende von ihnen mit einem Gewehr vom Typ AR-15, das vor zwei Wochen beim Schulmassaker in Florida mit 17 Toten benutzt worden war. Munition und Magazine hätten die Kirchgänger zuvor entfernt, berichtete die Zeitung weiter. Andere brachten Pistolen mit. Die Organisatoren der Zeremonie - zwei Söhne des selbst ernannten und mittlerweile verstorbenen "Messias" Sun Myung Moon - hatten dem Bericht zufolge ausdrücklich dazu aufgerufen, Waffen mitzubringen.

Kronen aus Munitionshülsen

Auf Fotos von der Zeremonie waren Frauen in weißen Kleidern mit Kronen auf dem Kopf zu sehen. Einige dieser Kronen bestanden aus Munitionshülsen. Zu der Zeremonie seien Anhänger der Glaubensgemeinschaft auch aus Japan, Südkorea und Europa angereist.

Goldene Kronen auch aus Munitionshülsen trugen die Anhänger.

Der Koreaner Sun Myung Moon hatte in den 50er Jahren eine Bewegung gegründet, die zeitweise als Vereinigungskirche bekannt war. Sein Sohn Hyung Jin Moon gründete seine eigene Bewegung "World Peace and Unification Sanctuary". In dem kleinen Ort Newfoundland im ländlichen Bezirk Wayne County ist er der Zeitung zufolge Pastor dieser Glaubensgemeinschaft.

dpa/ml

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

88-Jährige auf offener Straße in Österreich entführt
In Österreich ist eine 88-Jährige auf offener Straße entführt worden. Die Fahndung nach den Tätern läuft auf Hochtouren. Ein Motiv ist noch nicht bekannt.
88-Jährige auf offener Straße in Österreich entführt
Polizei hört am Flughafen Männer etwas schreien - sofort Festnahme
Zwei Betrunkene haben Nazi-Parolen am Flughafen gebrüllt. Die Polizei schritt ein.
Polizei hört am Flughafen Männer etwas schreien - sofort Festnahme
Nur noch vier Meter bis zur Rettung? Brunnen-Drama um Julen (2) neigt sich dem Ende
Seit mehr als einer Woche suchen Rettungskräfte in Spanien nach dem kleinen Julen, der in einen fast 110 Meter tiefen Brunnenschacht gestürzt ist. Nun läuft die …
Nur noch vier Meter bis zur Rettung? Brunnen-Drama um Julen (2) neigt sich dem Ende
„Geschlossen“-Schild an der Tür: Bankräubern glückt filmreifer Bankraub nahe der Champs-Elysées
Unweit der Pariser Prachtmeile Champs-Elysées haben Bankräuber eine Filiale eines Luxus-Geldinstituts überfallen. Den Tätern gelang trotz Großaufgebots der Polizei die …
„Geschlossen“-Schild an der Tür: Bankräubern glückt filmreifer Bankraub nahe der Champs-Elysées

Kommentare