Pflichtbewusst, aber erfolglos

Pizzabote erlebt Odyssee: versumpft, verirrt, verfrachtet

Frankenthal - Eigentlich wollte ein Pizzabote aus Ludwigshafen nur seine Lieferung ins nahe Frankenthal bringen, doch was er dann erlebte, glich einer Odyssee.

Kurz vor dem Ziel musste der 22-Jährige am Sonntagabend stoppen, weil die Bundesstraße wegen einer Fahrbahnsanierung gesperrt war. Er habe sich dann an den Lichtern orientieren wollen und sei auf einem Feldweg weitergefahren, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Doch dann blieb der Wagen im Matsch stecken. Weil der Akku seines Handys leer war, konnte der Mann keine Hilfe rufen. Also machte er sich mit der Pizza zu Fuß auf den Weg.

„Allerdings verlief er sich und irrte auf den Feldern umher“, berichtete die Polizei. Schließlich erreichte er den nahen Frankenthaler Stadtteil Studernheim, wo er an einer unbesetzten Tankstelle über einen Notrufknopf einen Sicherheitsdienst alarmierte, der die Polizei verständigte. Da die Pizza kalt und die Bergung seines Fahrzeuges zu dieser Zeit nicht möglich war, wurde der am Boden zerstörte Pizzabote zu seinem Chef gebracht. „Eine Fahrt, die er so schnell nicht vergessen wird...“, hieß es im Polizeibericht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Clermont-Ferrand - Weil der Mann hinter der Theke nicht einschritt, hat ein Mann in Frankreich 56 Schnäpse geext. Der Bar-Rekord war ihm damit zwar sicher - sein Tod …
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Wuppertal - Drama in einem Wuppertaler Mehrfamilienhaus: Neben der Leiche einer 20-jährigen Mutter liegt ihr schreiendes, drei Monate altes Baby. Die Obduktion ergibt, …
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Valencia - Rund 2000 Menschen haben im Osten Spaniens die Nacht zum Freitag bei eisigen Temperaturen auf einer eingeschneiten Autobahn verbracht.
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Totgeprügelter Niklas (17): Angeklagter bestreitet Tatbeteiligung
Bonn - Ganz Deutschland stand unter Schock, als der 17-jährige Niklas in Bonn nach einem Schlag auf die Schläfe starb. Die Staatsanwaltschaft hält den Schläger für …
Totgeprügelter Niklas (17): Angeklagter bestreitet Tatbeteiligung

Kommentare