Kino-Killer: Verteidigung will mehr Zeit

Centennial/USA - Die Anhörung über eine Prozesseröffnung gegen den mutmaßlichen Kino-Attentäter von Aurora wird voraussichtlich erst im kommenden Januar stattfinden.

Der Anwalt des angeklagten James Holmes bat sich am Donnerstag beim zuständigen Richter William Sylvester mehr Zeit aus, um Tausende Seiten Beweismaterial sichten zu können. Ähnlich äußerte sich auch die Staatsanwaltschaft.

Ursprünglich war die vorläufige Anhörung für November vorgesehen. Richter Sylvester kündigte an, noch im Laufe des Monats über eine mögliche Terminverlegung in den Januar entscheiden zu wollen.

Der 24-jährige James Holmes soll während einer Mitternachtspremiere des „Batman“-Films „The Dark Knight Rises“ in einem Kino im US-Staat Colorado am 20. Juli zwölf Menschen getötet und 58 verletzt haben. Ihm werden unter anderem Mord und versuchter Mord vorgeworfen.

dapd

Rubriklistenbild: © ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Bares für Rares“: Erotische Frauen machen Anne glücklich
Bei „Bares für Rares“ werden oftmals skurrile Antiquitäten vertickt. Diesmal ließ das Mitbringsel von Anne (62) im wahrsten Sinne des Wortes tief blicken.
„Bares für Rares“: Erotische Frauen machen Anne glücklich
Zwei Tote, vier Verletzte: Frontal-Crash im Gotthard-Tunnel
Ein Auto mit deutschem Kennzeichen kommt im Schweizer Gotthardtunnel von der Spur ab und prallt frontal gegen einen Lkw. Zwei Menschen sind tot, vier verletzt. Nach …
Zwei Tote, vier Verletzte: Frontal-Crash im Gotthard-Tunnel
Gymnasiast in Stockholm ersticht Mitschüler
Ein Gymnasiast hat in Stockholm einen Mitschüler mit einem Messer erstochen.
Gymnasiast in Stockholm ersticht Mitschüler
Nach tödlichem Streit Geschlechtsteil abgeschnitten - Mehr als fünf Jahre Haft
Nachdem er einem Mann das Glied abgeschnitten hat, muss ein Angeklagter (32) wegen Körperverletzung mit Todesfolge für fünf Jahre und vier Monate in Haft.
Nach tödlichem Streit Geschlechtsteil abgeschnitten - Mehr als fünf Jahre Haft

Kommentare