Verurteilter Mörder soll Blut seines Opfers getrunken haben

Bartow - Im US-Staat Florida ist ein 43-jähriger Mann zu 20 Jahren Haft verurteilt worden, der seinen Mitbewohner umgebracht und anschließend dessen Blut getrunken haben soll.

Der Täter akzeptierte als Teil einer Vereinbarung mit der Staatsanwaltschaft am Mittwoch das Urteil wegen Mordes mit bedingtem Vorsatz, gefährlicher Körperverletzung mit einer tödlichen Waffe und Raubes mit einer tödlichen Waffe.

Nach Angaben der Behörden erstach der Verurteilte im August seinen 32-jährigen Mitbewohner und trank als Teil eines Rituals das Blut seines Opfers.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Katharina Saalfrank: Warum wir Eltern so schwer Nein sagen können
Katharina Saalfrank kennen wir als RTL-„Super Nanny“. Die Expertin für Erziehungsfragen weiß, wieso es Eltern so schwer fällt, Nein zu sagen. Einen passenden Auszug aus …
Katharina Saalfrank: Warum wir Eltern so schwer Nein sagen können
Dutzende Feuerwehrleute unter Hochhaus verschüttet
Teheran – Ein siebzehnstöckiges Einkaufsgebäude ist in Irans Hauptstadt Teheran nach einem Großbrand eingestürzt. Es wird befürchtet, dass viele Feuerwehrmänner, die …
Dutzende Feuerwehrleute unter Hochhaus verschüttet
Italien: Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote
Amatrice - Bei einem Lawinenabgang auf ein Hotel im italienischen Erdbebengebiet sind nach Medienberichten zahlreiche Menschen ums Leben gekommen.
Italien: Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote
Fast drei Viertel halten Raserei für großes Problem
Köln (dpa) - Raserei im Straßenverkehr halten fast drei Viertel der Bundesbürger für ein großes Problem. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des …
Fast drei Viertel halten Raserei für großes Problem

Kommentare