Krankenkasse entschuldigt sich

"Verwaltungsfehler": Kasse erklärt Rentnerin irrtümlich für tot

Flensburg/Lübeck - Ihre Krankenkasse hat eine Rentnerin in Flensburg irrtümlich für tot erklärt. Bemerkt wurde der Fehler, weil ein Sanitätshaus den Rollstuhl der vermeintlich Verstorbenen zurückforderte.

Es handele sich um einen Verwaltungsfehler, sagte eine Sprecherin der IKK Nord am Freitag. Zuvor hatte das „Flensburger Tageblatt“ (Freitagsausgabe) darüber berichtet. Demnach hatte ein Sanitätshaus den Mann der Rentnerin aufgefordert, den Rollstuhl für seine angeblich gestorbene Frau zurückzugeben. Die Information kam von der Krankenkasse. „Wir bedauern das außerordentlich“, sagte die IKK-Nord-Sprecherin. Man habe sich bereits bei dem Ehepaar entschuldigt. In der kommenden Woche werde zudem ein Mitarbeiter die beiden Senioren besuchen und persönlich um Entschuldigung bitten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wacken-Festival: Trinkfeste Metal-Fans bekommen Bier-Pipeline
Wacken - Spezielle Pump-Anlage, damit alle durstigen Fans voll auf ihre Kosten kommen: Das Heavy Metal Festival im schleswig-holsteinischen Wacken bekommt jetzt eine …
Wacken-Festival: Trinkfeste Metal-Fans bekommen Bier-Pipeline
Neue Energiequelle: China bohrt nach "brennbarem Eis"
Entlang der Ozeanränder lagern enorme Mengen Erdgas - gebunden als Methanhydrat. Nach Japan hat nun auch China die Ressource erstmals erfolgreich angezapft. …
Neue Energiequelle: China bohrt nach "brennbarem Eis"
So verzweifelt suchen Eltern im Netz nach ihren Kindern
Nach der grausamen Explosion bei einem Ariana Grande-Konzert in Manchester mit 22 Toten suchen viele Eltern verzweifelt nach ihren Kindern.
So verzweifelt suchen Eltern im Netz nach ihren Kindern
22 Tote in Manchester: Das sind die ersten Reaktionen
Die verheerende Explosion bei einem Konzert der amerikanischen Popsängerin Ariana Grande im britischen Manchester hat in der Musikwelt eine Welle des Mitgefühls …
22 Tote in Manchester: Das sind die ersten Reaktionen

Kommentare