Nach 700 km gestoppt

Verwirrtes Rentnerpaar irrt durch Deutschland

Hösbach - Ein Rentnerpaar aus Mecklenburg-Vorpommern ist rund 700 Kilometer durch Deutschland geirrt, bis es in Unterfranken von der Polizei gestoppt wurde.

Der 75-jährige Mann und die 77 Jahre alte Frau hatten eigentlich nur Einkaufen fahren wollen, wie es im Polizeibericht heißt. Die Autobahnpolizei hielt das Paar schließlich am Samstagvormittag auf der A3 in der Nähe von Aschaffenburg an, weil es eine Tankfüllung nicht bezahlt hatte. Die beiden waren schon am Freitagabend vermisst gemeldet worden und offenbar die ganze Nacht unterwegs gewesen.

Da sie verwirrt und desorientiert waren, wurde ein Notarzt hinzugerufen. Dieser stellte eine Unterzuckerung bei der Frau fest. Das Ehepaar wurde in eine Psychiatrische Klinik gebracht. Dass die beiden selbstständig zurückfahren, sei ausgeschlossen, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Große Schäden durch „Maria“ in Puerto Rico
Hurrikan „Maria“ hat bei seinem Eintreffen in Puerto Rico große Schäden und Stromausfälle verursacht.
Große Schäden durch „Maria“ in Puerto Rico
Nahe der Atomruine Fukushima: Erdbeben der Stärke 6,1 im Pazifik bei Japan
Keine 24 Stunden nach dem schweren Erdbeben in Mexiko hat auch vor Japan die Erde stark gebebt.
Nahe der Atomruine Fukushima: Erdbeben der Stärke 6,1 im Pazifik bei Japan
Frau wird bestohlen - danach trickst sie den Dieb mit einer glorreichen Idee aus
Ein Dieb stiehlt einer 50-jährigen Frau den Rucksack samt Handy. Da kommt sie auf eine glorreiche Idee.
Frau wird bestohlen - danach trickst sie den Dieb mit einer glorreichen Idee aus
Kletteraktion: Mann steigt auf Hohenzollernbrücke - Bahnverkehr in Köln gestört
Die für den Eisenbahnverkehr wichtige Hohenzollernbrücke zum Kölner Hauptbahnhof ist am Mittwoch gesperrt worden. Eine Kletteraktion war der Grund.
Kletteraktion: Mann steigt auf Hohenzollernbrücke - Bahnverkehr in Köln gestört

Kommentare