+
Die U-Bahn in Köln sorgt mal wieder für Probleme.

Schock nach Eröffnung neuer Haltestelle

U-Bahn lässt Kölner Dom vibrieren

Köln - Im Kölner Dom soll neuerdings die U-Bahn leise zu hören sein. Eine neue Haltestelle, die seit Anfang Dezember in Betrieb ist, sorgt offenbar für Probleme.

Seit der Eröffnung einer neuen U-Bahn-Haltestelle ganz in der Nähe seien in der Kathedrale „Vibrationen und minimale Schallübertragung“ feststellbar“, sagte eine Sprecherin der Stadt am Mittwoch. Die „Kölnische Rundschau“ hatte zuvor über „Erschütterungen im Dom“ berichtet. Die U-Bahn-Linie 5 fährt seit Anfang Dezember eine neue Haltestelle am Historischen Rathaus an.

Gefahr für den Dom bestehe nicht. Professor Klaus-G. Hinzen, Leiter der Erdbebenstation Bensberg, stellte auf Anfrage klar: „Große Erschütterungen gibt es nicht. Wenn da irgendwas wäre, was auch nur im Entferntesten eine Gefahr darstellen würde, würden wir das auf jeden Fall sofort auf unseren Messungen sehen.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jugendliche nach tödlicher Messerstecherei festgenommen
Messerstecherei in einem Geschäft an einer belebten Straße. Ein Mensch stirbt. Die Polizei hat zwei Jugendliche festgenommen.
Jugendliche nach tödlicher Messerstecherei festgenommen
Bahnstrecken bei Berlin nach Brandanschlägen gesperrt
Zwei Brände an zwei Bahnanlagen in Brandenburg haben schwere Folgen für den Zugverkehr. Die Bundespolizei schließt ein politisches Motiv nicht aus.
Bahnstrecken bei Berlin nach Brandanschlägen gesperrt
Unwetter legen mehrere Regionen lahm
Heftige Unwetter haben am Freitagabend in mehreren Regionen Deutschlands ein Verkehrschaos ausgelöst und schwere Schäden verursacht.
Unwetter legen mehrere Regionen lahm
„Ich fahre nicht mehr weiter“: Überforderte Schaffnerin stoppt Zug
400 Fußball-Fans aus Kaiserslautern, darunter 90 Risiko-Fans, feucht-fröhliche Junggesellenabschiede, nicht mehr ganz nüchterne Fahrgäste, die in die Stadt wollten - das …
„Ich fahre nicht mehr weiter“: Überforderte Schaffnerin stoppt Zug

Kommentare