+
Die U-Bahn in Köln sorgt mal wieder für Probleme.

Schock nach Eröffnung neuer Haltestelle

U-Bahn lässt Kölner Dom vibrieren

Köln - Im Kölner Dom soll neuerdings die U-Bahn leise zu hören sein. Eine neue Haltestelle, die seit Anfang Dezember in Betrieb ist, sorgt offenbar für Probleme.

Seit der Eröffnung einer neuen U-Bahn-Haltestelle ganz in der Nähe seien in der Kathedrale „Vibrationen und minimale Schallübertragung“ feststellbar“, sagte eine Sprecherin der Stadt am Mittwoch. Die „Kölnische Rundschau“ hatte zuvor über „Erschütterungen im Dom“ berichtet. Die U-Bahn-Linie 5 fährt seit Anfang Dezember eine neue Haltestelle am Historischen Rathaus an.

Gefahr für den Dom bestehe nicht. Professor Klaus-G. Hinzen, Leiter der Erdbebenstation Bensberg, stellte auf Anfrage klar: „Große Erschütterungen gibt es nicht. Wenn da irgendwas wäre, was auch nur im Entferntesten eine Gefahr darstellen würde, würden wir das auf jeden Fall sofort auf unseren Messungen sehen.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Portugal und Spanien trauern um die Opfer der Waldbrände: Mindestens 45 Menschen sind in den Flammen ums Leben gekommen, mehrere Dutzend weitere wurden verletzt.
Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Der vor fast zwei Wochen in einer Neusser Wohnung mit lebensbedrohlichen Verletzungen gefundene Junge ist tot.
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Halle (dpa) - Drei Höhlenlöwen jagen ein Mammut und ihr Junges - diese Szene mit den lebensecht erscheinenden Tieren ist beim Landesmuseum Halle in Sachsen-Anhalt …
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 
Es ist nur ein kurzes Stück, doch es ist ganz schön teuer: 189.000 Euro soll ein Landwirt in Schleswig-Holstein für den Straßenausbau zahlen. Ursprünglich sollte der …
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 

Kommentare