Polizei sucht nach Hinweisen

Video: Dieser Dieb schlängelt sich durch Gitterstäbe

  • schließen

New Orleans - Dieser Einbrecher könnte sein Geld auch locker als Schlangenmensch verdienen. Schon zweimal wurde er von Überwachungskameras aufgenommen, wie er sich gekonnt durch Metallstäbe schlängelt.

Die Polizei von New Orleans sucht mit Hochdruck nach einem Mann, der bereits zweimal auf die selbe akrobatische Art und Weise in einen Klamottenladen eingebrochen ist. Das New Orleans Police Department veröffentlichte jetzt ein Video der Tat. Der Clip zeigt, wie der Einbrecher am 30. Juni die Scheibe eines Ladens in New Orleans einschlägt. Um durch die Gitterstäbe aus Metall kommen, die ihm den Weg in den Laden versperren, macht der Einbrecher etwas, das für einen erwachsenen Mann nahezu unmöglich scheint.

Der Verdächtige quetscht sich mit aller Kraft durch die Gitterstäbe, um in den Laden zu gelangen. Und auch als es scheinbar eng wird, gibt er nicht auf. Ganz schmerzfrei sieht die Aktion nicht aus, aber letztendlich steht der Einbrecher mit beiden Beinen im Laden.

Mit der Veröffentlichung des Videos der Überwachungskamera versucht die Polizei diesen Diebstählen nun endlich ein Ende zu setzten. Mal sehen, ob der Schlangenmensch bald schon versuchen muss, sich durch die Gitterstäbe einer Gefängniszelle zu zwängen...

mpa

Rubriklistenbild: © Screenshot YouTube/ NOPD

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Richter entscheidet über Sterbeort von Baby Charlie
Ein Richter wird an heute in London entscheiden, wo das todkranke britische Baby Charlie sterben darf. Die Eltern wollen ihren Sohn nach Hause bringen. Sie trafen aber …
Richter entscheidet über Sterbeort von Baby Charlie
Lkw stürzt auf A7 um - mitten im Nadelöhr drei wichtiger Autobahnen
Auf der A7 ist in der Nacht zu Mittwoch ein Lkw umgekippt. Dieser Unfall könnte ein Verkehrschaos nach sich ziehen - denn hier treffen drei Autobahnen aufeinander.
Lkw stürzt auf A7 um - mitten im Nadelöhr drei wichtiger Autobahnen
Regen ohne Ende: Überschwemmungen drohen - „Die Lage ist kritisch“
Erst war er ärgerlich, nun ist er vielerorts gefährlich: Dauerregen macht den Rettungskräften in einigen Teilen Deutschlands Sorgen.
Regen ohne Ende: Überschwemmungen drohen - „Die Lage ist kritisch“
Neue Zahlen zu Kinderlosigkeit und Geburten
Berlin (dpa) - Das Statistische Bundesamt stellt heute neue Zahlen zur Entwicklung der Geburten und zur Kinderlosigkeit in Deutschland vor. Der sogenannte Mikrozensus …
Neue Zahlen zu Kinderlosigkeit und Geburten

Kommentare