+
Elefant Koshik kann sprechen

Zoo-Attraktion in Südkorea

Video: Dieser Elefant kann sprechen

Yongin - Kaum zu glauben, aber Koshik kann sprechen. Wenn der Elefantenbulle den Rüssel ins Maul steckt, bringt er Laute hervor, die wie Koreanisch klingen. Sehen Sie das erstaunliche Video.

Mit seinem Koreanisch ist er die Attraktion im Everland Zoo in Yongin. Mittlerweile beherrscht er fünf Worte, berichtet die britische "Daily Mail, nämlich "Hallo", "Setzen", "Nein", "Hinlegen" und "Gut". Gelernt hat der Dickhäuter sie seit 2004, als er 14 Jahre alt war. Manchmal plappert er von sich aus, oft antwortet er, wenn man ihn dazu auffordert, weiß die Fachzeitschrift "Current Biology".

Sehen Sie hier das Video

Angela Stöger, Sprachexpertin von der Uni Wien, erklärt: "Menschliche Sprache hängt von Tonhöhe und Klangfarbe ab. Koshik beherrscht beides. Das ist erstaunlich, wenn man die Unterschiede zwischen dem menschlichen Körperbau und dem des Elefanten bedenkt."

Der süßeste Nachwuchs der Tierwelt

Der süßeste Nachwuchs der Tierwelt

Laut ihrer Theorie hat der asiatische Elefant gelernt, menschliche Sprache zu imitieren, um sich leichter mit seinen Pflegern zu verständigen, als er als Jungtier fünf Jahre lang alleine gehalten wurde. Allerdings bezweifeln die Wissenschaftler, dass das Tier wirklich meint, was es sagt.

hn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

400 Kilo Kokain in russischer Botschaft entdeckt
In der russischen Botschaft in Argentinien haben Ermittler knapp 400 Kilo Kokain beschlagnahmt. Es wird vermutet, dass das Kokain unter anderem nach Deutschland …
400 Kilo Kokain in russischer Botschaft entdeckt
Eurojackpot am 23.02.2018: Hier finden Sie heute die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am 23.02.2018: Hier finden Sie heute die aktuellen Gewinnzahlen. 22 Millionen Euro liegen im Jackpot.
Eurojackpot am 23.02.2018: Hier finden Sie heute die aktuellen Gewinnzahlen
Empörung: Hilfspolizist griff bei Schulmassaker nicht ein
Kritiker bekommen neuen Rückenwind in der hitzigen US-Debatte über den Trump-Vorschlag, Lehrpersonal gegen Schulmassaker zu bewaffnen. Denn nun kommt heraus: Ein …
Empörung: Hilfspolizist griff bei Schulmassaker nicht ein
Entwarnung nach Bombendrohung in Uelzen
Wegen einer Bombendrohung wurde am Freitag das Rathaus und Amtsgericht in Uelzen geräumt. Bei Durchsuchungen konnten die Beamten jedoch keinen Sprengstoff finden.
Entwarnung nach Bombendrohung in Uelzen

Kommentare